Zur alljährlichen Kinderweihnachtsfeier trafen sich kurz vor dem Fest die jüngsten Mitglieder des SV Rot-Weiß Werben mit ihren Übungsleitern. Auch die Eltern und Großeltern waren dazu eingeladen.

Werben l Rund 50 Kinder und zahlreiche Erwachsene waren der Einladung zur Weihnachtsfeier gefolgt. Während sich die Eltern dem geselligen Plausch bei Kaffee und Kuchen oder wahlweise auch Glühwein hingaben, tobten sich die Kinder beim Spielen aus. Dazu gab es eine Reihe von Möglichkeiten: Stangenklettern, Reckturnen, Bankrutschen oder auch Springen auf der Hüpfburg. Vor allem die Jungen hatten zudem eine Menge Spaß beim Fechten mit Schwimmnudeln (Stangen aus Schaumstoff).

Weihnachtsmann kommt mit dem Gerätewagen

Auch einige organisierte Sportspiele gehörten zum Programm - zum Beispiel Stafetten, Fußballspiele und eine Vorführung der Bummisportgruppe. Die Kleinsten freuten sich auch über eine Weihnachts-Kino-Vorführung.

Die Spannung stieg bei den Kindern, als sich herumgesprochen hatte, dass der Weihnachtsmann auf dem Weg zur Sporthalle ist. Zur Erheiterung der Anwesenden ließ sich der Weißbärtige (Olaf Quiel) mit einem Gerätewagen in die Halle chauffieren - eine Kiste voller Geschenke neben sich. Seine Frage, ob denn alle artig waren, wurde mit einem klaren "Ja" beantwortet.

Dann begann der Weihnachtsmann auch schon mit dem Geschenkeverteilen, wobei das Aufsagen weihnachtlicher Gedichte durch die Kinder recht akzeptabel klappte. Das gemeinsame Singen eines Weihnachtsliedes mit allen Strophen gelang erst im zweiten Anlauf, nachdem der mit anwesende Pfarrer, Jan Foit, anstimmte und dirigierte. Die Jungen der Fußball-D-Jugend gingen gemeinsam nach vorn und sangen das Lied des SV Rot-Weiß Werben, wofür es viel Applaus gab.

Auch die Übungsleiter freuen sich über Geschenke

Auch der Weihnachtsmann zeigte sich mit den Darbietungen zufrieden und verteilte weitere Geschenke, darunter auch an die Übungsleiter im Nachwuchsbereich, Bernd Schulze, Bruno Hirsch, Astrid Boldt und Birgit Ritter. Letztere war nicht anwesend und bekommt ihr Geschenk nachgereicht.

Nachdem der Weihnachtsmann sich verabschiedet hatte, ging es noch aktiv weiter in der Sporthalle. Ein Höhepunkt war das Weihnachtsbaum-Wettschmücken. Zwei Kinderstaffeln wurden gebildet. Es kam darauf an, die beiden Weihnachtsbäume ordentlich aufzustellen und möglichst hübsch zu schmücken. Auch der Zeitfaktor spielte ein Rolle.

Nach den Aktivitäten in der Halle verlagerte sich das Geschehen allmählich nach draußen, wo es frisch Gegrilltes und Glühwein gab. Groß und Klein genossen das gesellige Beisammensein zum Jahresausklang.

Bilder