Der Förderverein der Kindertagesstätte "Wichtelhausen" in Kossebau hat einen neuen Vorstand: Als Vorsitzender führt nun David Elsholz die Geschicke.

Kossebau l Die 4. Mitgliederversammlung des Kita-Fördervereins Wichtelhausen am Freitag war zugleich Anlass für die Wahl eines neuen Vereinsvorstandes. Wie dessen bisherige Vorsitzende Anne-Katrin Muschke vorab wissen ließ, habe der Verein seit seiner Gründung 2012 unter der bisherigen Leitung beachtliche Erfolge erzielt, doch sei es an der Zeit, deren Struktur einer noch besseren Wirksamkeit wegen zu verändern.

"Wir sind übereingekommen", begründete die Heiligenfelderin diesen Schritt, "für die Vorstandsarbeit mehr ortsansässige Bürger, Eltern und Erzieherinnen der Kita zu gewinnen, um so einen auf drei stabilen Säulen kontinuierlich arbeitendes Leitungsgremium aufzubauen. Aktuell haben wir jetzt 42 Mitglieder mit hoffentlich steigender Tendenz." In der Kindertagesstätte werden derzeit knapp 50 Kinder aus neun Orten zwischen Arendsee, Losse und Gladigau betreut.

"Es war ein tolles Jahr, in dem wir viel geschafft haben", betonte Muschke im Rechenschaftsbericht. Als wichtigstes Vorhaben, das der Verein im vergangenen Jahr umsetzen konnte, nannte sie die mit Fotos untersetzte Dokumentation des Projekts Frischeküche zu 500 Jahre Robert-Bosch-Stiftung. Die Küche, "in der nichts aus der Suppentüte kommt, in der vor allem Produkte aus der Region für die Region" verarbeitet werden und die inzwischen schwarze Zahlen schreibe, habe sich bei den Kindern und den Eltern einen guten Ruf erworben.

Kochabendein der Frische-Küche

Sie versorge nicht nur die "Wichtel" in der Einrichtung, sondern auch außer Haus und außerorts vor allem Senioren mit warmen Mahlzeiten. Mit Mitteln aus dieser Stiftung habe man die eigene Küche erhalten können.

Ferner tragen die Handschrift des Vereins der Frühjahrsputz 2014, ein Sponsorenfrühstück, drei Kochabende in der Frischeküche mit Traude Stark und Markus Hedermann, ein Spieltunnel auf dem Spielplatz, die Wichelwasserlandschaft auf dem Kita-Gelände und die Erarbeitung eines Kalenders mit Bildern aus "Wichtelhausen", der auf dem Weihnachtsmarkt in Kossebau zugunsten der Einrichtung verkauft worden war. Die Versammlung bestätigte den Bericht der Vorsitzenden, ebenso die Finanzabrechnung der Schatzmeisterin Petra Kaufmann, und erteilte dem Vorstand Entlastung. Der Dankesbezeugungen an den bisherigen Vorstand gab es viele, verbunden mit Blumen beziehungsweise einem guten Tropfen. Für die Mitarbeit im neuen Vorstand auf die Dauer von drei Jahren wurden in offener Abstimmung elf Mitglieder gewählt. Den Vorsitz führt nun David Elsholz, der zur Zeit in Frankfurt/Main an einer Weiterbildung teilnimmt und seine Zustimmung per SMS signalisierte. Stellvertreter ist Gert Reckling, Schatzmeisterin bleibt Petra Kaufmann und Protokollführerin ist Bianca Sennecke wie gehabt. Als Beisitzer arbeiten Ilka Bethke, Lena Bierstedt, Birgitt Gabel, Gerald Kathke, Ronald Krüger, Anne-Katrin Muschke und Holger Liepelt mit.

Bilder