• 26. April 2015



Sie sind hier:




Laienschauspieler begeistern in Langenapel mit Theaterstück/Volles Kulturhaus am Sonnabendnachmittag


Märchenhaft: Gestiefelter Kater mit viel Humor

16.12.2013 10:41 Uhr |


Von Antje Mewes


Wo Katzen sind darf die Katzenwäsche nicht fehlen. Kater Giaccomo fand das gar nicht so toll.

Wo Katzen sind darf die Katzenwäsche nicht fehlen. Kater Giaccomo fand das gar nicht so toll. | Foto: Antje Mewes Wo Katzen sind darf die Katzenwäsche nicht fehlen. Kater Giaccomo fand das gar nicht so toll. | Foto: Antje Mewes

Mitfiebern, herzhaft lachen und über das Talent der Laienschauspieler staunen, das alles erlebte das Publikum der Aufführung von "Der gestiefelte Kater" in Langenapel. Im Kulturhaus blieb am Sonnabend kein Stuhl frei.

Anzeige

Langenapel l Wie schaffen es Laienschauspieler, Alt und Jung gleichermaßen zu fesseln? "Mit hauseigenem, märchenhaftem Charme und viel Enthusiasmus", sagt Birte Giese. Mit ihrer Theatercrew hat sie das inzwischen siebente Märchen auf die Bühne gebracht und damit einmal mehr für Furore in Langenapel gesorgt. Beim gestiefelten Kater am Sonnabend wurde viel gelacht, es gab etwas zu lernen und beste Unterhaltung bei Kaffee und Kuchen.

"Alles beginnt mit dem ersten Schritt", lernt der Müllersohn, der sich mit seinem Erbe, dem naseweisen Kater gestraft sieht. Am Ende hat er Giaccomo, gespielt von Carsten Scheper, sein Glück zu verdanken. Doch bis es soweit ist, gibt es für den Müller und späteren Grafen viel zu erleben. Denn obwohl sich die Aufführung inhaltlich an das Grimm'sche Märchen hielt, waren die selbstgeschriebenen Texte mit einem Augenzwinkern versehen und auf die lokalen Gegebenheiten gemünzt. Sehr zur Freude des Publikums. Auch die einzelnen Charaktere der Märchenfiguren waren super herausgearbeitet und von den Schauspielern talentiert umgesetzt, zum Beispiel der nörgelige geizige König und seine verwöhnte Tochter. Der Medicus bescheinigte ihm, an der Rebhuhnius Abstinensis zu leiden. Um die zu heilen, bedurfte es der Hilfe der Schlosskätzchen und der Kräuterfee. Deren Kräutertrank und das Geschick und die Schläue des gestiefelten Katers machten aus dem Müllerssohn den Grafen von der Mühle.

Weihnachtmärchen Langenapel

Weihnachtmärchen Langenapel | Foto: Antje Mewes Weihnachtmärchen Langenapel | Foto: Antje Mewes

Geläutert gab der König zu, dass er seinem Volk gegenüber zu garstig und zu geizig war. "Ich mache alles wieder gut, auch wenn es mich was kosten tut", sprach er und gab seine Tochter dem Müller zur Frau.

Zum Schluss wissen alle, worauf es im Leben ankommt. Die weise Kräuterfee hatte es ihnen schon während des Stückes mit auf dem Weg gegeben: "Eine Prise Mut, eine Prise Tatkraft und eine Prise Glück." Natürlich dürfen Herzensgüte und Liebe nicht fehlen.

Neben den Hauptfiguren waren es die Nebenrollen, die das Stück so kurzweilig und lustig machten: der Medicus, der die Kutsche ziehen muss, der italienische Koch, der kein Rebhuhnragout kochen kann, die Bäckerin, die dem König die bittere Medizin versüßt, der Schuster oder einfältige Zauberer, der als Spielzeugmaus auf die Bühne zurückkehrt.

Schlossmäuschen Luca Bischof brachte dem Grafen Kleider.

Schlossmäuschen Luca Bischof brachte dem Grafen Kleider. | Foto: Antje Mewes Schlossmäuschen Luca Bischof brachte dem Grafen Kleider. | Foto: Antje Mewes

Die heimlichen Stars waren die kleinen Kätzchen und Mäuschen, gespielt von elf Kindern und Jugendlichen. Abgerundet wurde das Märchen von mit Liebe zum Detail geschneiderten Kostümen, einem aufwendigen Bühnenbild, vielen Requisiten und der passend zu den Szenen eingespielten Musik.

Birtes Theatercrew hat wieder viel Enthusiasmus ins Spiel gebracht, um ihrem Publikum was zu bieten. Das Schauspiel zeigte, welche Talente in Altmärkern schlummern, die außerhalb der Proben und Spielzeit ihrem Beruf nachgehen. Die Besucher sparten daher nicht mit Applaus und Spenden, die der Jugendarbeit des Sportvereins Langenapel zugute kommen sollen.

Zauberer Bernd-Ingo Micheel verwandelte sich in einen Elefanten.

Zauberer Bernd-Ingo Micheel verwandelte sich in einen Elefanten. | Foto: Antje Mewes Zauberer Bernd-Ingo Micheel verwandelte sich in einen Elefanten. | Foto: Antje Mewes

Bevor das Stück begann, spielten die Jagdhornbläser Wallstawe, und die Gäste ließen sich den von den Sportfrauen gebackenen Kuchen schmecken.

Am 5. Januar ist das Stück ab 15 Uhr noch einmal zu erleben. Mehr Bilder sehen Sie im Internet unter www.volksstimme.de/salzwedel.

Die Jungen und Mädchen verfolgten gespannt das Geschehen auf der Bühne.

Die Jungen und Mädchen verfolgten gespannt das Geschehen auf der Bühne. | Foto: Antje Mewes Die Jungen und Mädchen verfolgten gespannt das Geschehen auf der Bühne. | Foto: Antje Mewes
König Karsten Gäbel hatte großen Appetit auf Rebhühner. Hier mit Medicus Axel Isecke-Kroll und Prinzessin Jana Bischof.

König Karsten Gäbel hatte großen Appetit auf Rebhühner. Hier mit Medicus Axel Isecke-Kroll und Prinzessin Jana Bischof. | Foto: Antje Mewes König Karsten Gäbel hatte großen Appetit auf Rebhühner. Hier mit Medicus Axel Isecke-Kroll und Prinzessin Jana Bischof. | Foto: Antje Mewes
Der Schuster (Bernd-Ingo Micheel) schenkte dem Kater (Carsten Scheper) des Müllerburschen (Alf Elfert) einen Sack.

Der Schuster (Bernd-Ingo Micheel) schenkte dem Kater (Carsten Scheper) des Müllerburschen (Alf Elfert) einen Sack. | Foto: Antje Mewes Der Schuster (Bernd-Ingo Micheel) schenkte dem Kater (Carsten Scheper) des Müllerburschen (Alf Elfert) einen Sack. | Foto: Antje Mewes
Birte Giese führte Regie und spielte die Kräuterfee.

Birte Giese führte Regie und spielte die Kräuterfee. | Foto: Antje Mewes Birte Giese führte Regie und spielte die Kräuterfee. | Foto: Antje Mewes
Weihnachtmärchen Langenapel

Weihnachtmärchen Langenapel | Foto: Antje Mewes Weihnachtmärchen Langenapel | Foto: Antje Mewes
Wo Katzen sind, darf die Katzenwäsche nicht fehlen. Kater Giaccomo fand das gar nicht so toll.

Wo Katzen sind, darf die Katzenwäsche nicht fehlen. Kater Giaccomo fand das gar nicht so toll. | Foto: Antje Mewes Wo Katzen sind, darf die Katzenwäsche nicht fehlen. Kater Giaccomo fand das gar nicht so toll. | Foto: Antje Mewes





Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2015
Dokument erstellt am 2013-12-16 02:15:55
Letzte Änderung am 2013-12-16 10:41:10

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Volksstimme digital - die Volksstimme komplett als E-Paper

Testen Sie jetzt das neue Volksstimme digital für Appe iOS, Google Android und PC inklusive PDF-Download.

Jetzt testen und infromieren


Anzeige

Salzwedel




Anzeige

Lokales



Stellenangebote in der Region Salzwedel

Stellenanzeigen in der Region Salzwedel Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Salzwedel und Umgebung? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in der Region Salzwedel finden

Immobilien und Wohnungen
in der Region Salzwedel

Immobilienanzeigen in der Region Salzwedel Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Salzwedel und Umgebung finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in der Region Salzwedel finden

Fahrzeugangebote in der Region Salzwedel

KFZ-Anzeigen in der Region Salzwedel Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Salzwedel und Umgebung finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in der Region Salzwedel finden

Trauerfälle in der Region Salzwedel

Traueranzeigen in der Region Salzwedel Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Salzwedel und Umgebung finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in der Region Salzwedel

Volksstimme Magazine digital in der App



Volksstimme Branchenbuch: Unternehmen aus Salzwedel





Neueste Partyfotos


School`s-out-Party im Joker
Im Stendaler Joker wurde die School`s-out-Party gefeiert. Fotos: Tim Lucklum

Stendal (ta) l Pünktlich zum letzten Schultag wurde im Stendaler Joker die "School`s-out-Party"... weiterlesen


25.04.2015 16:30 Uhr
  • Kamera


Speicher: Glitter Night
Partybilder aus Salzwedel. Fotos: Frank Oberst

Salzwedel (mhd) l Im Speicher stand am Sonnabend die Glitter Night auf dem Programm... weiterlesen


19.04.2015 00:00 Uhr
  • Kamera


Löwenherz: Schall und Rausch
Partybilder aus Salzwedel. Fotos: Frank Oberst

Salzwedel (mhd) l Im Löwenherz war am Sonnabend alles "Schall und Rauch". Das sind die Bilder von... weiterlesen


19.04.2015 00:00 Uhr
  • Kamera


weitere Partyfotos

Bilder aus Salzwedel


Letzter Schultag vor den Abiprüfungen in Salzwedel

Salzwedel (ma) l Ob Jeetzeschule oder Jahngymnasium: Die Schüler der Abiturjahrgänge der beiden... weiterlesen


24.04.2015 18:15 Uhr
  • Kamera


Den "Todesmarsch" nochmal gegangen
Über 60 Jugendliche aus Gardelegen und Umgebung gingen gemeinsam mit Nachkommen der Opfer den "Todesmarsch" von Mieste zur Feldscheune Isenschnibbe. Fotos: Christian Bark

Gardelegen (br) l Am Sonntag und Montag erinnerten Jugendliche und Nachkommen ermordeter... weiterlesen


14.04.2015 18:00 Uhr
  • Kamera


Ostermarkt im Freilichtmuseum
Ostermarkt im Diesdorfer Freilichtmuseum. Fotos: Anke Pelczarski

Diesdorf (ap) l Der Ostermarkt lockte viele Besucher auch aus entfernteren Regionen ins... weiterlesen


07.04.2015 00:00 Uhr
  • Kamera


Weitere Bildstrecken

Lokalsport


Live-Ticker: Landesklasse I

Stendal. Der 24.Spieltag in der Landesklasse I steht auf dem Plan. Wir berichten ab Sonnabend 15 Uhr... weiterlesen


24.04.2015 08:27 Uhr


SV Winterfeld sichert sich Meisterschaft
Daniel Schulz und die Männer des VfL Kalbe/Milde unterlagen dem SV Liesten 22 I knapp mit 6:8. Schulz selbst steuerte einen Zähler für den VfL bei.

Vier Begegnungen, in denen direkte Tabellennachbarn aufeinandertrafen, beendeten die... weiterlesen


25.04.2015 00:00 Uhr


Dreikampf an der Spitze
Markus Thiel spielt mit dem MTV Beetzendorf II morgen daheim gegen Kakerbeck II.

Salzwedel (mwi) l Am Sonntag kommt es in der 1. Fußball-Kreisklasse zum 15. Spieltag... weiterlesen


25.04.2015 00:00 Uhr


"Gerne doch!" KSB mit Angebot

Kreissportbund l Salzwedel (tko/eb) Am 8. Mai 2015 (18.30 Uhr) findet in Gardelegen (Rieselwiese)... weiterlesen


25.04.2015 00:00 Uhr


MTV nun zum Punkten verdammt
Während Robert Klement (rechts) mit dem SV Grün-Weiß Potzehne Uchtspringe empfängt, reist der SV Eintracht Salzwedel um Nico Schmidt nach Tangerhütte.

Wieder nur fünf der insgesamt sechs westaltmärkischen Vertreter sind morgen am 24... weiterlesen


24.04.2015 00:00 Uhr


Facebook



Kinoprogramm


Das aktuelle Kinoprogramm für Ihre Region.
weiter

Neueste Leserkommentare


"Klappern gehört zum Handwerk" denkt man beim Lesen. Das gilt sicher für Menschen wie Störche gleichermaßen. Allerdings lassen sich die Störche in der Regel vom Herumgeklapper der Menschen wenig beeindrucken, wie man bei der Beobachtung der Tiere und ihrer oft erstaunlichen Nistplatzwahl feststellen kann. Man fragt sich, warum ein Storchennachbar, dem im vergangenen Jahr ein Nachteil auf seiner Baustelle entstanden ist, nun denselben Nachteil auch anderen wünscht, obwohl sich die Sache hier gänzlich anders darstellt als dort? Schlendert man durch die Mauerstraße und wirft dabei einen Blick auf die hier leider noch vielzähligen leerstehenden und dem Verfall preisgegebenen Häuser und Häuschen, wünscht man sich doch noch mehr Mutige, die sich der alten Bausubstanz annehmen und die Schätze der Tangermünder Geschichte wieder entstehen lassen. Das Haus am Schrotturm, das auf eine lange und spannende Baugeschichte zurückblicken kann, stand wohl bereits seit den sechziger Jahren leer und bot noch vor einigen Wochen einen äußerst trostlosen Anblick. Jeder der es sah, dachte sicher eher an Abriss als an Wiederaufbau. Nun soll das Bauensemble am Schrotturm wieder komplett werden. Das Haus wir nach historischem Vorbild wiederhergestellt und wird zusammen mit dem kleinen unmittelbaren Nachbarn und dem mächtigen Schrotturm sicher für das ein oder andere, den Ruhm Tangermündes in die Welt hinaustragende, Postkartenmotiv sorgen. Wäre das Haus ein Mensch oder gar ein Storch und könnte es genauso klappern, ich bin mir sicher, es würde all seinen vernachlässigten Brüdern und Schwestern in der Mauerstraße wünschen, dass ihnen genau soviel Gutes widerfährt. Das dabei ein wenig Staub aufgewirbelt wird, wird sich sicher nicht immer vermeiden lassen.

von berndhoppe am 26.04.2015, 10:50 Uhr

Ein paar Fragen stellen sich mir zu dem Artikel und den Äußerungen des Wanderschäfers Karwath. Hat der Schäfer denn keine Hütehunde, die sofort anschlagen würden, wenn sich Wölfe der Herde nähern? Denn bei seinen gerissenen Schafen bin ich am zweifeln, ob es wirklich Wölfe waren, was ja obendrein noch nicht eindeutig nachgewiesen wurde. Es mag sein, dass Wölfe ihrem Jagdinstinkt folgen und im "Blutrausch" mehrere Tiere töten. Aber meines Wissens nach, beschränkt sich ein Wolf nicht nur auf das töten sondern schleppt sie dann fort bzw. frisst sie an Ort und Stelle. Und dies beides scheint in dem vorliegenden Fall nicht zuzutreffen. Ich kann mich auch noch sehr gut daran erinnern, wenn Abends Schäfer ihre Herde in den Stall trieben und somit eine sichere Behausung für die Nacht hatten. Das mag für den Wanderschäfer nicht zuzutreffen, aber es mehren sich die Berichte über angebliche Wolfsattacken, wo aber eben solch eine Stallung gegeben ist. Auch eine Weide mit einem Elektrozaun, ist eine Variante Wölfe fern zu halten. Dies kostet aber wohl Geld, was manche nicht investieren wollen oder können. Somit bleiben nur Fragen über Fragen...

von Harzer am 26.04.2015, 03:24 Uhr

Weitere Leserkommentare

Meine Klasse von ...


Hier Klassenfotos ansehen und hochladen!
Hier klicken!

Rund um die Volksstimme


Sudoku spielen


Sudoku spielen auf Volksstimme.de. Hier klicken.

Nutzerlogin

Login für Volksstimme.digital-Abonnenten: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen