Arendsee (ue) l In einer Kleingartenanlage am Arendseer Bahnhof sind Sonntagmittag Chemikalien gefunden worden. Wie die Polizei informierte, wurde der Fund von einem Kleingärtner gemeldet. Die Altmark-Einsatzleitstelle alarmierte daraufhin die Feuerwehren aus Arendsee, Salzwedel und Kalbe, die mit entsprechender Ausrüstung zum Ort des Geschehens eilten. Die Polizei sperrte den betroffenen Bereich weiträumig ab.

Der Behälter wurde durch Kameraden der Salzwedeler Feuerwehr geborgen. Wie Hans Thiele, Ordnungsdezernent der Kreisverwaltung auf Volksstimme-Anfrage informierte, werden die Mitarbeiter des Umweltamtes die Chemikalie morgen untersuchen. Die Vernichtung wird eine Firma aus dem Landkreis Stendal übernehmen.

Die Chemikalien haben sich einem fest verschlossenen Behälter befunden, der wohl schon mehrere Jahre dort lag, so Thiele weiter. Die Kriminalpolizei ermittelt zur Herkunft der Chemikalie.