Salzwedel (hd) l Kostenloses Internet in Salzwedel - dafür setzt sich eine Freifunk-Intiative vor Ort ein. Das Vorhaben präsentierten am Montagabend Ephraim Böhlert und Christian Glomm dem Marketingausschuss und baten um Unterstützung von Seiten der Politik. Dabei geht es nicht zwangsläufig um finanzielle Hilfe. "Die Stadt könnte uns Punkte an öffentlichen Gebäuden zur Verfügung stellen, an den wir Sendetechnik installieren können", erklärte Christian Glomm. Auch wenn sich derartige Netzwerke vornehmlich über die Einwohner und Geschäftsleute aufbauen, kann die Kommune auf diesem Weg das Vorhaben unterstützen.

Der Marketingausschuss sprach sich dafür aus, dass die Stadtverwaltung prüfen soll, wie die Kommune die Freifunker unterstützen kann und welche Gebäude als Sendeplätze infrage kommen. Allerdings soll die Hansestadt laut des diskutierten Beschlusses selbst kein offenes W-Lan-Netzwerk unterhalten.