Zackmünde l Über Zackmünde waren am Sonnabend nicht nur die Segelflugzeuge in der Luft, sondern auch Wettkampfstimmung. Der Fliegerclub Schönebeck hat das Landes-Jugend-Vergleichsfliegen ausgerichtet.

Sechs Jugendliche aus Sachsen-Anhalt haben daran teilgenommen: Tom Meseberg, Simon Klein und Moritz Naumann vom Club Magdeburg sowie Nora Otto, Fabian Bönigk und Patrick Hortsch vom Club Schönebeck. Die drei besten haben sich für das Bundes-Jugend-Vergleichsfliegen qualifiziert.

Der Erstplatzierte ist zugleich der Jüngste beim Wettstreit: der 15-jährige Moritz Naumann. Auf Platz zwei ist Fabian Bönigk, auf Platz drei Tom Meseberg. Sie werden am letzten September-Wochenende im hessischen Breitscheid auf Bundesebene antreten.

Das fliegerische Können der sechs Jugendlichen zwischen 15 und 23 Jahren hat eine Jury bewertet - bestehend aus Henning Schulte, Vorsitzender des Fliegerclubs Schönebeck, sowie die Fluglehrer Fabian Finster (Schönebeck) und Georgi Futschedshiew (Magdeburg). Die Jugendlichen mussten ihnen beweisen, dass sie ihr Flugzeug beherrschen: Start und Landung, Rollübungen in der Luft, Kreiswechsel ... Jeder Teilnehmer hat drei Flüge absolviert. Dazu kam anschließend noch ein Theorie-Test. "Gefragt wird alles, was ein Flugschüler wissen muss", sagt Fabian Finster.

Der Sonnabend an sich bot keine idealen Bedingungen für die Segelflieger. Es war zu windig, teils böig. "Das erfordert bei den Schülern höchste Konzentration", weiß der Schönebecker Fluglehrer, der selbst seit zehn Jahren vom Fliegen fasziniert ist.

Mehr zum Verein unter www.fliegerclub-sbk.de