Der Sonnabend war landauf, landab der große Tag der Einschulungen. Die Volksstimme besuchte, stellvertretend für alle anderen Grundschulen, die Feier in Elbenau.

Elbenau l Puh, war das ein aufregender Tag! Am Sonnabend sind in Sachsen-Anhalt die Erstklässler eingeschult worden. Von morgens an waren die Straßen gefüllt mit gutgekleideten Erwachsenen und strahlenden, manchmal auch ernsthaft dreinblickenden Abc-Schützen. Die Volksstimme war bei der festlichen Einschulungsfeier der Freien Waldschule Elbenau dabei.

"Der Tag der Einschulung ist auch immer ein Neuanfang. Für die Schüler, aber auch für die Eltern, die Lehrer und Erzieher", sagte Schulleiter Frank Faust vor der großen Festgesellschaft. Die hatte es sich bei bestem Einschulungswetter im Amphitheater auf dem Schulgelände bequem gemacht.

Höhepunkt war natürlich der "Einmarsch" der Neuen, die sich in der ersten Reihe setzen durften. Für sie hatte die zweite Klasse ein Programm eingeübt. "Ich gehe jetzt zur Schule, jetzt beginnt der große Traum, meine Eltern glaubens kaum", sangen die "Kastanien", wie die 2. Klasse im Schulalltag genannt wird, schließlich gehen die Mädchen und Jungen in eine Waldschule.

Die Eltern sind bei dieser Bildungsstätte grundsätzlich aufgefordert, sich aktiv mit einzubringen. Und das funktioniert: In den Ferien konnten mehrere Klassenräume renoviert werden, auch dank der Hilfe der Eltern. Ebenso geht das Amphitheater auf das Engagement der Väter und Mütter zurück. Das lobte und beschwor Frank Faust in seiner Rede. Er betonte: "Nur so können wir erreichen, was wir alle wollen, nämlich das Beste für unsere Kinder." Träger der freien Schule ist die Oskar Kämmer Schule.

(Siehe zum Thema Einschulung auch nebenstehenden Text und Coupon)

 

Bilder