Die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie spielte am 11. Dezember 2010 ihr Weihnachtskonzert zugunsten der Kindertagesstätten in Schönebeck. Die Benefizveranstaltung fand in Zusammenarbeit mit der Volksstimme, der Bürgerstiftung Salzland, dem IGZ "Inno-Life" und dem Hotel Am Kurpark statt. Der Erlös von 2600 Euro wurde gestern im Schönebecker Rathaus an die Kinder verteilt, deren Häuser sich mit Projekten im Dezember beworben hatten.

Schönebeck. Als Volksstimme-Redakteur Olaf Koch die rund 60 Mädchen und Jungen mit ihren Erzieherinnen im großen Ratssaal begrüßte, fragte er, ob die Kleinen überhaupt wüssten, in welchem Gebäude sie sich befänden: "Im Rathaus", schallte es wie im Chor. "Und was wird hier eigentlich den ganzen Tag gemacht?", wollte der Zeitungsmann weiter wissen. Ein Junge hatte sofort eine Antwort parat: "Hier können wir Geld abholen!" Gelächter allenthalben.

Die Stimmung war gestern gut im Schönebecker Rathaus. Denn es ging wirklich um Geld. 2600 Euro sind nach dem Benefizkonzert der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie unter der Leitung ihres Generalmusikdirektors Christian Simonis zusammen gekommen. Nachdem 2009 Selbsthilfegruppen im Zentrum der Aufmerksamkeit finanzieller Zuwendungen standen, waren es ein Jahr später die Kindertagesstätten der Elbestadt. 13 Einrichtungen unterschiedlicher Träger präsentierten sich im Dezember mit Projekten, wofür sie das Geld gut gebrauchen können in der Volksstimme. Damit gehörten sie automatisch zu den Begünstigten, die aus dem Erlös profitieren sollten.

Damit der einen runden Betrag ausweist, spendeten Kurpark-Hotel und Bürgerstiftung Salzland zu Einnahmen aus Konzertkartenverkauf und Garderobe drauf. In der Summe kamen so 2600 Euro zusammen, 200 Euro für die zwölf Kitas und einen Hort. "Es ist bewundernswert, wenn die Kinder selbst aktiv ihre Zeit gestalten und sich dabei auch bilden", würdigte Britta Duschek, Vorsitzende der Bürgerstiftung Salzland, die Arbeit in den Kindereinrichtungen. Die Kleinen erlebten die Region Schönebeck, ihr heimatliches Umfeld, so als lebens- und liebenswert. "Die Bürgerstiftung hat sich zum Ziel gesetzt, die gemeinnützige Arbeit vor allem im Kinder- und Jugendbereich in Schwerpunkten und langfristig zu fördern. So war es uns eine Freude, Kammerphilharmonie und Volksstimme als Partner zu unterstützen."

Britta Duschek, Schönebecks Oberbürgermeister Hans-Jürgen Haase und Volksstimme-Redakteur Olaf Koch überreichten gemeinsam die Schecks an die Kinder und ihre Betreuerinnen. Die Mädchen und Jungen berichteten dabei von ihren Projekten. Sportliche Bewegung und gesunde Ernährung stehen dabei im Vordergrund wie in den Häusern Knirpsenland, Marienheim, Teutloff, Sonnenschein, Kleine Stifte oder Regenbogen. Andere Kitas nutzen das Geld für ihre inhaltliche Ausrichtung, so die Kneipp-Kita Am Gänsewinkel oder die Kinderoase mit dem Eltern-Kind-Zentrum. In Pretzien und in Frohse St. Laurentii ist man viel an der Elbe unterwegs und hat sogar kleine Experimentierlabors eingerichtet. Das ist auch im Tintenkleks der Fall. Im Strochennest soll eine Eisenbahn gekauft werden und die Kinder aus der Sonneblume wollen bei einer gemeinsamen Fahrt den Tiergarten der Lebenshilfe Bördeland in Staßfurt besuchen.

Olaf Koch dankte allen, die sich beteiligt und ihre Projekte vorgestellt hatten und richtete seinen Dank besonders an die Musiker der Kammerphilharmonie und ihren Chef Christian Simonis, die beim Konzert-abend auf ihre Gage verzichteten – als "Wiederholungstäter". Denn Anfang Dezember wird es auch in diesem Jahr wieder ein Benefizkonzert für einen guten Zweck geben.

 

Bilder