Egeln l Nachts im Museum heißt es am Sonnabendabend auf der Egelner Wasserburg. Das Museum öffnet an diesem Abend seine Türen für die Besucher. Viele Informationen zur Geschichte der Stadt Egeln gibt es in der Einrichtung.

Schon bevor Egeln erstmals urkundlich erwähnt wurde, gab es Menschen, die hier siedelten. Durch zahlreiche Funde ist dies belegt. Offenbar war das heutige Egeln mit seiner Flusslage ein guter Ort, um sich anzusiedeln.

Doch wie lebten die Menschen früher? Wie sahen ihren Häuser aus? Was gab es zu essen? Auf diese Fragen will Uwe Lachmuth am Sonnabend eine Antwort geben.

Ab 19 Uhr ist das Museum auf der Wasserburg geöffnet. Eine Stunde später lädt der Burgherr zu musikalischer Unterhaltung in den Hof der Wasserburg ein. "The Leprechauns" heißt die Berliner Musikgruppe, die ein Folk-Konzert zu Gehör bringt. Aus dem reichhaltigen Repertoire der irischen Musik erklingen traditionelle Songs und stimmungsvolle Balladen gepaart mit mitreißenden Tunes. Dabei setzen "The Leprechauns" bewusst auf klassisch-akustische Instrumente in der typisch irischen Folk-Besetzung: Banjo, Bodhrán, Geige, Flöte, Gitarre und Gesang. Gegründet 2010, spielen die fünf Musiker in der derzeitigen Besetzung seit nunmehr zwei Jahren zusammen Ob in Kirchen oder Pubs, auf privaten Veranstaltungen oder bei Straßenfesten, immer sind die Leute begeistert, sagt Uwe Lachmuth.

Wenn die Musiker gegen 22 Uhr eine Pause einlegen, geht es mit Taschenlampen ausgerüstet, durch das Museum. Im Schein der Taschenlampenkegel dürften die Ausstellungsstücke noch unheimlicher aussehen. Vor allem die Knochengerippe dürften dann eine andere Wirkung auf die Besucher entfalten. Erkundigen können sich die Besucher aber auch, wie die Menschen früher die Mainächte erlebten.

Mit dabei ist außerdem die Stadtbibliothek. Bibliothekarin Bärbel Nagel wird in einem Teil der Wasserburg mit frivolen Gesichten auf die Besucher warten. "Erotisches zur Nacht" heißt der kleine Programmteil. Einen Einblick in amüsante und fantasievolle Geschichten gibt die Bibliothekarin dabei.

Anschließend wird das Konzert fortgesetzt. Wegen der instabilen Witterung hat Uwe Lachmuth außerdem vorgesorgt. Bei schlechtem Wetter soll die Veranstaltung im Burgkeller durchgeführt werden, kündigte er an. Wer sich dafür einen Sitzplatz reservieren wolle, sollte auf der Wasserburg unter der 03 92 68/3 08 61 anrufen, rät Uwe Lachmuth. Bei schönem Maiwetter finde die Veranstaltung aber unter freiem Himmel statt. Für die Versorgung der Besucher sei außerdem reichlich gesorgt, beruhigte er.