• 20. Dezember 2014


Newsticker

Sie sind hier:



Karl-Heinz Wandelt hat über 100 Weihnachtsbaumständer zusammengetragen


Sammler setzt heute auf Stück von 1900

26.10.2011 17:13 Uhr |


Von Nora Menzel


Karl-Heinz Wandelt lässt andere an seiner Weihnachtsbaumständer-Sammlung teilhaben, wie jüngst bei einer Ausstellung in Schneidlingen. Foto: Nora Menzel

Karl-Heinz Wandelt lässt andere an seiner Weihnachtsbaumständer-Sammlung teilhaben, wie jüngst bei einer Ausstellung in Schneidlingen. Foto: Nora Menzel Karl-Heinz Wandelt lässt andere an seiner Weihnachtsbaumständer-Sammlung teilhaben, wie jüngst bei einer Ausstellung in Schneidlingen. Foto: Nora Menzel

Weihnachtsbaumständer sind für Karl-Heinz Wandelt nicht nur eine einfache Halterung, sondern wahre Schmuckstücke. Eine Vielzahl historischer Raritäten hat er kürzlich Besuchern einer Ausstellung in Schneidlingen gezeigt.

Anzeige

Schneidlingen. Am Vormittag des 24. Dezembers ist es für die meisten eine lieb gewonnene Tradition : Das Schmücken des Weihnachtsbaumes. Nicht nur die große Kiste mit Kugeln, Lametta und Schleifen wird ausgepackt. Bevor die Kerzen am Tannengrün leuchten, muss das Bäumchen zunächst in Form gebracht, schön im Wohnzimmer an seinem alt hergebrachten Platz aufgestellt werden. Dank modernster Klemmtechnik am einfach zu handhabenden Plastikhalter sogar mit Bewässerung heute für viele kein Problem. Einst sah das Prozedere anders aus. Das Stämmchen musste mit Schrauben so festgedreht werden, dass es gerade und vor allem sicher fest am Boden steht.

Wie sich das Aussehen und die Handhabung von Weihnachtsbaumständern im Laufe der Jahrhunderte bis heute verändert hat, kann Karl-Heinz Wandelt aus Aschersleben ganz genau erklären. Der Hobbyschmied kennt sich mit den Halterungen für Tannen, Fichten und Co ganz besonders gut aus. Er ist leidenschaftlicher Sammler von Weihnachtsbaumständern.

Weit über 100 Exemplare fasst seine private Ausstellung. Auch der Öffentlichkeit enthält er über Jahre angeeignete Schätze der Weihnacht nicht vor. Kürzlich waren mehr als 50 Raritäten auf der Wasserburg in Schneidlingen zu bestaunen.

Das Lieblingsstück des begeisterten Sammlers ist fast 150 Jahre alt. Ein im Vergleich zu den daneben aufgereihten klobigen Halterungen aus den 1990 er Jahren eher zierlich wirkendes Gestell stammt aus dem Jahr 1860.

" Weil es so fein

und detailgetreu

verarbeitet ist. "

" Weil es so fein und detailgetreu verarbeitet ist, finde ich es besonders interessant. Es ist so schön filigran und mit Blüten verziert ", schwärmt Wandelt von dem zugleich ältesten Stück seiner Kollektion. " Es ist einfach traumhaft ", ist er Feuer und Flamme. Nicht nur für das eine Exponat. " Ich habe großes Interesse an dem ursprünglich historischen Handwerk ", erklärt er, dass ihn auch die frühere Herstellung der Baumständer, hier vor allem das Handwerk der Gießerei begeistert.

Und genau das ist auch der Grund dafür, warum er gerade von Weihnachtsbaumständern hin und weg ist, sie in allen Formen, Farben und Größen aus zig unterschiedlichen Jahren vom 19. Jahrhundert bis heute zusammegetragen und restauriert hat, auf Flohmärkten und im Internet immer auf der Suche nach neuen Objekten ist. " Von ursprünglichen Metallguss über Holz bis hin zu Kunststoff oder Gips heute – vor allem die unterschiedlichen Materialarten wecken mein Interesse ", erklärt der Berufsschullehrer, warum er gerade für Weihnachtsbaumständer schwärmt.

Bei ihm selbst daheim kommt heute garantiert keine moderne Klemmtechnik zum Einsatz. Vielmehr wird ein historisches Modell ausgepackt. Auf welches Stück die Wahl in diesem Jahr genau fällt, konnte Wandelt in Schneidlingen noch nicht genau sagen. " Vermutlich wird es ein Gussständer ab 1900 sein ", wusste er aber schon ungefähr, welches Objekt daheim Heiligabend zum Einsatz kommt. Mit der Handhabung hat er keine Probleme. Über die Jahre sei er geübt. Und selbst seine Söhne können problemlos mit den Raritäten ihres Vaters umgehen, greifen zu Weihnachten gern auf seinen Fundus zurück.

Besucher der Ausstellung berichteten Karl-Heinz Wandelt, dass ihr Umgang mit der altertümlichen Technik nicht immer so glatt gelaufen seien. Trotzdem hätten sie sich gern an früher erinnert. Für all jene, die sich heute vielleicht spontan doch noch entscheiden, ihren Christbaumständer von einst aus dem Keller zu holen, hat Karl-Heinz Wandelt noch einen Tipp, auch damit der Baum sicher steht und nicht umkippt : " Beim Aufbau muss darauf geachtet werden, dass der Stamm genau senkrecht ist, steht er schief, kann es passieren, dass das gusseiserne Modell kaputt geht. "



Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2009-12-24 05:53:34
Letzte Änderung am 2011-10-26 17:13:41

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Volksstimme digital - die Volksstimme komplett als E-Paper

Testen Sie jetzt das neue Volksstimme digital für Appe iOS, Google Android und PC inklusive PDF-Download.

Jetzt testen und infromieren


Anzeige

Staßfurt


Anzeige



Lokales



Stellenangebote in der Region Staßfurt

Stellenanzeigen in der Region Staßfurt Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Staßfurt und Umgebung? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in der Region Staßfurt finden

Immobilien und Wohnungen
in der Region Staßfurt

Immobilienanzeigen in der Region Staßfurt Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Staßfurt und Umgebung finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in der Region Staßfurt finden

Fahrzeugangebote in der Region Staßfurt

KFZ-Anzeigen in der Region Staßfurt Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Staßfurt und Umgebung finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in der Region Staßfurt finden

Trauerfälle in der Region Staßfurt

Traueranzeigen in der Region Staßfurt Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Staßfurt und Umgebung finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in der Region Staßfurt

Anzeige

Volksstimme Branchenbuch: Unternehmen aus Staßfurt





Bilder aus Staßfurt


Tag der Regionen in Staßfurt

Staßfurt (frc) Am Sonntag fand in Staßfurt der Tag der Regionen statt. Etliche Gäste kamen in die... weiterlesen


28.09.2014 19:05 Uhr
  • gefallen
  • Kamera


Weitere Bildstrecken

Lokalsport


Markus Scheibel: "Unser Kreis geht voran"
Sven Fiedler (rechts) und der SSV Eintracht Winningen traten im vergangenen Jahr bei der Hallenfußball-Kreismeisterschaft an. Nun sind sie auch bei der Vorrunde der Futsal-Kreismeisterschaft vertreten. Archivfoto: Nadja Reichert

In der Geschichte des Hallenfußballs der Männer beginnt in Deutschland ab der nächsten Wintersaison... weiterlesen


20.12.2014 00:00 Uhr


Alle Spieler fügen sich nahtlos ein

Westeregeln (bho/fna) l Einen deutlichen 33:8 (19:3)-Sieg gegen den Tabellenachten aus Halberstadt... weiterlesen


20.12.2014 00:00 Uhr


Sportlerehrung des Kreissportbundes: Von Landessieger bis Deutscher Meister
Die Badmintonspieler des SV Lok Staßfurt um den Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Grey (2.v.l.) sicherten sich nicht nur Landesmeistertitel. Eric Aufzug (3.v.l.) beispielsweise wurde von Landrat Markus Bauer (links) und Helmut Ibsch vom Vorstand der Salzlandsparkasse (rechts) auch für seinen dritten Platz bei der Norddeutschen Meisterschaft geehrt.

Es herrschte ein wenig Verwirrung, als Paula Nowak, Carolin Krüger und Sophia Schultze die eigenen... weiterlesen


19.12.2014 00:00 Uhr


SV 09 Staßfurt III überrascht Konkurrenz

Die Vorrunde zur Hallenfußball-Kreismeisterschaft der B-Junioren stand im Zeichen von Askania... weiterlesen


19.12.2014 00:00 Uhr


Zu viele Fehlwürfe von der Linie

Westeregeln (bho/fna) l Im Spitzenspiel Zweiter gegen Dritter der Handball-Bezirksliga musste sich... weiterlesen


19.12.2014 00:00 Uhr


Kinoprogramm


Das aktuelle Kinoprogramm für Ihre Region.
weiter

Neueste Leserkommentare


Hoppla, geht es den Filzstrukturen in Staßfurt etwa an langsam an den Kragen?

von NorbertViertel am 20.12.2014, 09:11 Uhr

"Günstig beim Rücken mit dem Pferd ist unter anderem, dass sie auch in unwegsamen Gelände (z. B. Gebirge) keine Rückegassen benötigen, sondern das Rückegut auch durch das stehende Holz ziehen können. Des Weiteren ist es ein erheblicher Vorteil, dass sie im Gegensatz zu schweren Forstmaschinen praktisch keine Bodenschäden verursachen." (Zitat Wikipedia) Und auf diese Vorteile will unser Nationalpark zünftig verzichten? Das finde ich schade!

von p.osten am 20.12.2014, 08:32 Uhr

Weitere Leserkommentare

Meine Klasse von ...


Hier Klassenfotos ansehen und hochladen!
Hier klicken!

Rund um die Volksstimme


Facebook



Anzeige

Sudoku spielen


Sudoku spielen auf Volksstimme.de. Hier klicken.

Anzeige
Nutzerlogin

Login für Volksstimme.digital-Abonnenten: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen