Westeregeln ( thö ). Das Mittagessen ist für die 85 Grundschüler in Westeregeln ein neues Erlebnis. In den Sommerferien griffen Eltern, Kinder und Lehrer zu Pinsel, Schere und Stoff und verwandelten den einst tristen Essenraum in einen gemütlichen Treffpunkt.

" Vor den Ferien war der Raum einfach nur in einem faden weiß gestrichen ", erinnert sich Viola Dittmar, die als leitende Lehrerin die Schule vertritt. Die Familien Sera und Knabe haben tatkräftig mitgeholfen den Speiseraum farblich etwas aufzupeppen, schildert sie weiter. Etwas Farbe kam an die Wände. Die Tische erhielten knallbunte Decken. Der besondere Stolz sind allerdings die neuen Gardinen an den Fenstern. Hier hätten die Eltern zu Nadel und Faden gegriffen und selbst die Gardinen genäht. Annabel und Dominik finden ihren Speiseraum, den ihre Eltern mitgestaltet haben, ganz gelungen, sagen die beiden Grundschüler. " Was es jetzt mittags zu essen gibt, ist eigentlich egal. Jetzt schmeckt jedes Essen toll ", meint Viola Dittmar.

Bereichert wird der Speiseraum außerdem noch durch eine Leseecke, die durch mobile Wände vom übrigen Raum abgetrennt ist. Hier können die Kinder ihre Freizeit sinnvoll verbringen und sich bei einem Lieblingsbuch in die Lektüre vertiefen und ein wenig vom Schulalltag abschalten.

Mit der Eigeninitiative ist der Schulstandort in Westeregeln aufgewertet worden, finden Lehrer und Schüler. Der freundlich gestaltete Speiseraum soll auch mit dazu beitragen, dass die Kinder gern in die Schule gehen. Das zumindest ist das Ziel von Lehrern und Eltern. Letztere greifen gern zu Pinsel und Farbe, wenn es ihren Kindern danach besser in der Grundschule gefällt.