Der Bismarker Ortsteil Schäplitz beteiligt sich zum vierten Mal am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft". Dieses Mal soll der Sprung von der Kreis- auf die Landesebene gelingen. Am Montag nimmt eine Kommission eine Begehung in der Ortschaft vor.

Schäplitz l Der Dorferneuerungsverein Schäplitz hat den Antrag für die Teilnahme an dem Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" für die anstehende Phase 2014 bis 2016 gestellt. Am kommenden Montag wird die zuständige Kommission im Dorf eine Begehung vornehmen. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat aktuell den 25. Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" ausgelobt. Gestartet wird auf Kreisebene. Über den Landeswettbewerb haben die Teilnehmer dann die Möglichkeit, sich für den Bundeswettbewerb zu qualifizieren.

"Gemeinnutz geht vor Eigennutz" - so lautet der Grundsatz in der 95 Seelen-Gemeinde. Der prägt die Arbeit des Ortschaftsrates, des Gemeindekirchenrates, des Dorferneuerungsvereines, der Feuerwehr und der Frauengymnastikgruppe, wie Hans-Eberhard Genz als Vorsitzender des Dorferneuerungsvereines erklärt. Mit Blick auf den Dorf-Wettbewerb haben sich die Schäplitzer unter anderem die Pflanzung einer Lutherbuche, das Aufstellen weiterer Ortswegweiser mit Findlingen und die verstärkte Einbindung in die touristische Entwicklung der Altmark auf die Fahnen geschrieben.

Ein weiterer Schäplitzer Leitspruch ist auf dem Dorferneuerungsfindling von 1995 verewigt: "Ein Dorf ist das, was seine Bürger sind, die Zukunft ist nicht mehr oder weniger, was sie verstehen und was sie selbst in die Tat umsetzen" - diese Feststellung des Philosophen Hermann Hesse haben sich bereits weitere Dörfer zu eigen gemacht.

Auf Schäplitz wird in diesen Tagen mit einer weiteren Aktion aufmerksam gemacht. Das Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat die Broschüre "20 Jahre Dorfentwicklung und Dorfwettbewerb in Sachsen-Anhalt - Erfolgreiche Dörfer stellen sich vor" herausgebracht. Aus dem Landkreis Stendal hat es neben Nitzow nur Schäplitz in die Hochglanzbroschüre geschafft. Dem Bismarker Ortsteil sind allein drei bebilderte Seiten gewidmet.