Stendal. " Was machst du heute noch so ? Ach, ich dachte mir, gehe mal zur Uni. " Was sich anhört wie ein Gespräch zwischen Studenten, könnte dieser Tage auch die Unterhaltung zweier Grundschüler sein. Schließlich begann am vergangenen Sonnabend das mittlerweile fünfte Semester der Stendaler Kinderuni.

An die 90 Kinder besuchten dieses Mal die Vorlesungen im Audimax der Hochschule Magdeburg-Stendal. Viele brachten sich auch gleich noch eine kleine Stärkung in Form von Süßigkeiten oder etwas zu trinken mit, um die 45-minütige Vorlesung gut zu überstehen.

Das erste Thema – " Warum galten Katzenbesitzer in der Antike als wohlhabend ? Über Haustiere in der Antike. " – wurde von der Archäologin Dr. Stephanie-Gerrit Bruer vorgetragen. Sie erzählte den Kindern etwas über die Katzenverehrung im alten Ägypten, Griechenland und im alten Rom. Anschließend durften die wissensdurstigen Schüler Frau Bruer mit ihren vielen Fragen löchern. Wie in der Hochschule üblich, gab es nach der Vorlesung eine viertelstündige Pause, in der Äpfel zur Verpflegung verteilt wurden.

In der Tracht eines Richters aus dem Jemen

Anschließend betrat Professor Doktor Fritz-René Grabau den Saal in der Tracht eines jemenitischen Richters. Dazu wurde den Kindern der traditionelle Gebetsaufruf einer Moschee vorgespielt.

In seinem Vortrag zum Thema " Ist der Islam wirklich so anders, wie viele behaupten?", klärte Grabau erst einmal die grundlegenden Fragen zum Islam und zeigte in einem Vergleich mit dem Christentum, dass zwischen beiden Religionen keine so großen Unterschiede bestünden.

Wie schon in den vorangegangenen Semestern konnten die Eltern die Vorlesungen wieder in einem separaten Raum mit verfolgen. " Mir hat es sehr gut gefallen. Ich muss mir auch alles immer ganz genau anhören, weil mein Kind mich auf unser eineinhalb stündigen Rückfahrt mit Fragen bombardiert ", sagte Uta Barthel aus Dähre, die ihren Sohn Martin begleitete.

Für jedes Kind gab es am Empfang einen Fragebogen, auf dem sie die Vorlesungen, die Themen und die Dozenten bewerten konnten. Natürlich verpflichtet eine Anmeldung nicht zur Teilnahme an beiden Vorlesungen des Tages.

Die nächste Kinderuni findet am Samstag, den 29. Mai wie gewohnt im Audimax der Hochschule statt. Dann geht es um das Leben von Kindern im antiken Griechenland und ob Tiere gut für die Gesundheit von Kindern sind.