Zum ersten Wanzleber Volks-Triathlon wird am Sonntag, 3. Juli, aufgerufen. Der Startschuss hierfür fällt am Spaßbad und der Wettkampf in den drei Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen soll im Bördestadion enden. Der Verein Blau-Weiß Empor Wanzleben sucht für die Sportveranstaltung derzeit noch freiwillige Helfer. Die Schirmherrschaft hat Bürgermeisterin Petra Hort übernommen.

Wanzleben. Die Idee der beiden triathlonbegeisterten Sportler Torsten Wegner und Stefan Götze trägt nun Früchte: Beide haben dem SV Blau-Weiß Empor Wanzleben vorgeschlagen, einen 1. Wanzleber Volks-Triathlon ins Leben zu rufen. Sie stießen bei Vereinspräsident Rüdiger Petrasch auf offene Ohren und so steht inzwischen fest, dass der Startschuss für die Sportveranstaltung am 3. Juli im Wanzleber Spaßbad fallen wird. Die Schirmherrschaft hierfür hat Bürgermeisterin Petra Hort übernommen.

Zugelassen werden maximal 100 Teilnehmer ab 18 Jahren. Die Startgebühr für den Triathlon beträgt 20 Euro. Jeder Teilnehmer erhält dafür ein Finisher-Shirt. Die Anmeldung kann zum einen im Internet unter www.triathlon-wanzleben.de oder in der Filiale der Kreissparkasse Börde in der Geschäftsstelle in Wanzleben erfolgen. "Diese ist übrigens auch unser Hauptsponsor", erklärt Vereinspräsident Rüdiger Petrasch. Interessierte Sportler sollten sich rechtzeitig wegen der begrenzten Teilnehmerzahl anmelden, spätestens zwei Wochen vor dem Beginn ist Anmeldeschluss.

Petrasch: "Wir suchen für die Veranstaltung auch noch jede Menge freiwillige Helfer. Diese sollen unter anderem als Streckenposten fungieren oder aber auch beispielsweise die Betreuung der Sportler übernehmen."

Der Verein wird nach ersten Gesprächen dabei auch von der Freiwilligen Feuerwehr des Ortes und von der Polizei für die Straßen-Absperrmaßnahme, die vor allem für die 20 Kilometer Radfahr-Disziplin erforderlich sein wird, unterstützt.

Zum Ablauf: Geplant ist ein "Einchecken" der Teilnehmer am Veranstaltungstag ab 9 Uhr am Spaßbad. Dort beginnt ab 11.30 Uhr dann auch die erste Disziplin - 500 Meter Schwimmen. Dafür gibt nach Angaben von Blau-Weiß-Empor-Präsident Rüdiger Petrasch Wanzlebens Bürgermeisterin Petra Hort den Startschuss. Sie sagte bereits zu und erklärte: "Ich selber werde nicht mit an den Start gehen können. Ich werde lieber im Organisationsteam mithelfen."

Begonnen wird mit einem Staffelstart im Schwimmen auf einer Distanz von 500 Metern. Anschließend steigen die Teilnehmer auf die Fahrräder und treten ihre Fahrt auf einer Distanz von 20 Kilometern Richtung Klein Germersleben, insgesamt zweimal hin und zurück, an. "Diese Fahrt wird von der Polizei begleitet", erklärte Petrasch.

Die letzte Disziplin des Triathlons stellt der 4,5 Kilometer-Lauf. Er führt in Wanzleben in Richtung Dammweg und soll zum Finale am Zielpunkt im Bördestadion enden. Dort ist auch die Siegerehrung und Auswertung des Triathlons geplant. Rüdiger Petrasch: "Es gibt verschiedene Pokale zu gewinnen, für Frauen und Männer getrennt nach entsprechenden Altersgruppen."