Wernigerode. Ludwig Hoffmann bleibt für weitere zwei Jahre Vorsitzender der Gesellschaft der Freunde des Schlosses Wernigerode.

Die Mitglieder der Vereinigung haben dem ehemaligen Oberbürgermeister der bunten Stadt am Harz jetzt erneut ihr Vertrauen ausgesprochen. Außerdem wurden Harald Rautenbach (Stellvertreter), Eberhard Schröder (Schriftführer), Klaus-Christian Kirchner (Finanzen) sowie Landrat Michael Ermrich und Schloß-Geschäftsführer Christian Juranek als Vorstand bestätigt. Diesem bescheinigte Ludwig Hoffmann, "eine ordentliche Arbeit geleistet zu haben". Dafür spricht, dass alle Genannten erneut gewählt worden sind.

In seinem Bericht legte der Vorsitzende den Schwerpunkt auf das selbst initiierte Projekt "Restaurierung des Festsaals". In den vergangenen Jahren ist es gelungen, die Wandbemalungen schrittweise restaurieren zu lassen. Die Gelder des Vereins wurden jeweils zur Kofinanzierung von Fördersummen und Spenden eingesetzt. 2010 konnte das Land leider keinen Beitrag zur Umsetzung dieses Vorhabens leisten. Ludwig Hoffmann: "Für 2011 zeichnet sich aber die endgültige Fertigstellung ab." Dabei soll in Abstimmung mit der Stiftung Schloß Wernigerode die noch fehlende Rankenmalerei an der Nordwand des Festsaals rekonstruiert werden. Rund 25 000 Euro werden dafür als Kosten veranschlagt. Der Vorsitzende: "Wir als Fördergemeinschaft haben Stehvermögen bewiesen, dauerte doch die Neugestaltung des Festsaals nicht weniger als zehn Jahre."

Nach kurzer Diskussion wurde anschließend ein neuer Schwerpunkt gesetzt. Danach wird sich die Gesellschaft verstärkt für den Ankauf von Kunst- und Kulturgut engagieren. Damit soll zur möglicherweise erforderlichen Ergänzung der Dauerausstellung sowie zu deren Ausweitung beigetragen werden. Wie Hoffmann ankündigte, gibt es bereits eine solche Neuerwerbung. Das Bild soll Ende Januar offiziell übergeben und öffentlich vorgestellt werden.

"Jedes neue Mitglied ist uns sehr willkommen"

Unterdessen wollen die derzeit 59 Freunde von Schloss Wernigerode weiter engagiert um personelle Verstärkung werben. Ludwig Hoffmann: "Jedes neue Mitglied ist uns sehr willkommen." Wer mehr über die Arbeit des Vereins in Erfahrung bringen möchte, findet Informationen im Internet:

www.schloss-wernigerode.de

Bilder