Das Loipenhaus am Großen Winterberg bei Schierke hat einen neuen Betreiber: Der Förderverein für Skisport und Naturschutz heißt ab sofort Sportler auf 906 Metern Höhe willkommen.

Wernigerode/Schierke l Es war über den Winter still geworden um das Loipenhaus. Das Ausflugsziel, das unterhalb der Wurmbergschanze und direkt am Großen Winterberg liegt, war geschlossen. Nun begrüßt wieder ein freundliches Gesicht Wanderer und Naturfreunde, die Rast halten wollen: Ingo Brüning kümmert sich seit Februar um die Besucher des Loipenhauses.

Eigentümer des Loipenhauses ist die Stadtverwaltung Wernigerode, neuer Betreiber der Förderverein für Skisport und Naturschutz im Harz, in dem sich Brüning engagiert. Zuvor hatte die Schierker Baude das Loipenhaus bewirtschaftet. "Es hatte sich für uns nicht mehr gerechnet", sagt Uwe Klein von der Schierker Baude gegenüber Volksstimme. "Die Lage des Loipenhauses ist top, mitten im Gebirge und direkt an der Grenze zum Nationalpark, aber die Nebenkosten waren zu hoch."

Die Sammelgrube fasse nur elf Kubikmeter und habe im Winter, wenn zahlreiche Gäste das Loipenhaus aufsuchten, häufig aufwändig geleert werden müssen. Öl für die Heizung, Energiekosten und Personalkosten hatten die Einnahmen überstiegen. An schönen Wintertagen habe Uwe Klein 80 bis 100 Besucher gezählt - doch die schneereichen Tage seien gerade in diesem Winter ausgeblieben. Der Informations- und Kommunikationsstützpunkt lädt seit 2007 auf 906 Meter Höhe Touristen, Wanderer, Skiwanderer, Mountainbiker und Nordic Walker zum Rasten, Verweilen und Informieren ein.

Der Infostützpunkt ist fester Bestandteil des touristischen Angebotes von Schierke. Die Rathausmitarbeiter in Wernigerode ließen Info-Tafeln aufstellen, die den Besuchern Auskunft über den Brockenort geben. "Das Haus dient auch dazu, das aktuelle Baugeschehen im Schierker Ortsumbau vorzustellen", heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung.

Je nach Wetterlage ist das Haus ab sofort täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Es werden warme und kalte Getränke sowie ein kleiner Imbiss angeboten. Für Sportler hält das urige Holzhaus Umkleidemöglichkeiten bereit. Auch die Benutzung der mit Regenwasserspeichern betriebenen Toiletten ist gegeben. Im Winter lädt außerdem ein Kamin zu einer Verschnaufpause ein.

Das Haus ist von zahlreichen Wanderrouten erreichbar. Im Winter führen die Langlaufloipen und Abfahrtspisten direkt am Haus vorbei.