Starkregen hat die wichtige Brücke für Hexenstiegwanderer in Treseburg unpassierbar gemacht. Bürger bauen daraufhin binnen Tagen einen Behelfsübergang. Nun wird auf die Freigabe gewartet.

Treseburg l Der wildromantische Teil des Bodetals von Treseburg bis Thale soll schnell wieder ohne Umweg erreichbar sein. Dazu haben Einwohner um Treseburgs Ortsbürgermeister Mike Neubarth (parteilos) einen Behelfsübergang geschaffen. In Rekordzeit, binnen zwei Tagen. "Das war auch nötig, wir brauchen die Brücke", wie die Bürger betonen.

Denn mitten im letzten Starkregen schwoll die sonst eher friedliche Luppbode derart an, dass sie ein Widerlager der Brücke ins Bodetal so stark beschädigte, dass der zum Hexenstieg gehörende und daher vielfach genutzte Übergang gesperrt werden musste.

Treseburger wie Horst Krabbes, Volker Brinkmann, Mario Becker, Fremdenverkehrsvereinschef Egon Lüdtge, Niko Boose und Dieter Bischoff, um nur einige zu nennen, wollten die Sperre nicht hinnehmen. Holz stellte die Stadt Thale.Beim Transport half Familie Grübe aus Allrode. Die Feuerwehren Altenbrak und Treseburg rückten mit der nötigen Technik an - so wurde in nur zwei Tagen ein sicherer Behelfsübergang geschaffen.

"Dafür gebührt den Bürgern Dank", sagt Thales derzeit amtierender Vizebürgermeister Guido Blosfeld, zugleich Bau- und Ordnungsamtsleiter.Die Stadtverwaltung habe alles vorbereitet, um in der nächsten Woche die nötige Freigabe bei der Kreisverwaltung zu beantragen. Guido Blosfeld ist optimistisch: "Ich denke, dass Wanderer den Übergang dann auch zeitnah nutzen können", sagte er am Freitag.

Bis zur Freigabe führt ein drei Kilometer langer Umweg mit Aufstieg zum Weißen Hirsch ebenfalls ins Bodetal. Gesperrt ist die Wanderstrecke nach Thale also nicht, wie in Treseburg betont wird.

Als langfristige Lösung wird in Thale bereits der Abriss der jetzt gesperrten Brücke ab November geplant, informierte Blosfeld. Bis zum Frühjahr 2015 soll dann für rund 170 000 Euro eine neue Brücke entstehen. Wegen der Tallage aus Aluminium, weil das die Feuchtigkeit besser verträgt.

 

Bilder