Zwischen Berlin, Harz und Wolfsburg sind sie schon oft gesehen worden, die Kindergruppen der Oberharzer Ferienpassaktion mit ihren gelben Basecaps. Die Mützen werden zu einem guten Markenzeichen, denn die Ferienaktion läuft dieses Jahr "einfach toll".

Elbingerode l Die Ferienpassaktion der Stadt Oberharz am Brocken boomt seit Wochen. "Wir begrüßen beinahe täglich bis zu 25 Kinder, das hatten wir die letzten Jahre nicht mehr", sagt Stadtjugendpflegerin Evelyn Zinke und ist über den Zuspruch hoch erfreut. Es gab Ferien, da wurden die Angebote kaum oder nur partiell genutzt und Fahrten abgesagt. Diesmal zieht die Jugendpflegerin kurz vor Ferienende ein erstes Resümee mit nur zwei Worten: "Einfach toll!"

Praktisch vom ersten Ferientag an seien die Mädchen und Jungen zahlreich und mit Spaß dabei. "Eben noch Gast bei Pippi Langstrumpf im Bergtheater Thale, hielten einige Kinder zwei Tage später schon stolz einen Extra-Führerschein in der Hand - selbst erarbeitet beim Besuch in der Autostadt Wolfsburg", so Evelyn Zinke. Sie danke allen Helfern, die eine so gute Ferienpassaktion 2014 ermöglichen.

So hilft Andrea Lange aus Rübeland mit, wenn bei einem Ausflug eine zusätzliche Betreuerin gebraucht wird. Jugendpflegemitarbeiter Marco Kohlrusch aus Silstedt betreut den Jugendclub Elbingerode, Mitarbeiterin Petra Schulz aus Blankenburg den Jugendclub Benneckenstein. "Ein großes Dankeschön gilt den Eltern, die ihre Kinder zu unserem Abfahrtspunkt am Bahnhof Wernigerode bringen", so die Jugendpflegerin. "Da helfen sich Eltern, bilden Fahrgemeinschaften für die Kinder." Das sei eine große Hilfe, weil die meisten Exkursionen in Wernigerode starten. Der Spaß und die Freude der Kinder seien dann für alle - Jugendpflege und Eltern - der schönste Lohn.

So war der Nachwuchs zum Beispiel begeistert vom Besuch im Märchenpark in Bad Harzburg und von der Fahrt nach Berlin samt der zweistündigen Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt. Auch in Wolfsburg waren die Oberharzer Ferienkinder mit ihren zitronengelben Basecaps zu sehen gewesen. Die Mützen wurden zum Markenzeichen und helfen den Betreuern, alle Kinder "immer gut zusammenzuhalten".

Im Tiergarten Halberstadt konnten die Mädchen und Jungen sogar einem Kamel-Baby die Flasche geben und Erdmännchen füttern sowie auf Burg Falkenstein ein mittelalterliches Kettenhemd anprobieren.

Nun neigen sich die Ferien dem Ende zu, die Reihe der Abenteuer aber geht weiter. Von Sonntag an wird zwei Tage im Waldseebad Hasselfelde gezeltet und anderes mehr. Zum Finale des Ferienpass-Programms der Oberharzstadt steigt am 3. September eine Grillparty am Jugendclub Elbingerode. Das Fest wird vorverlegt, von 16 Uhr auf 13 Uhr. So können die Kinder etwas länger feiern.

Bilder