Schierke l Wer mit dem Auto nach Schierke fährt, hat künftig nur noch eine Wahl bei der Stellplatzsuche - das neue Parkhaus, das am 24.Oktober offiziell eröffnet werden soll. "Ab diesem Tag werden alle anderen öffentlichen Parkplätze, die der Stadtverwaltung unterstehen, geschlossen", kündigte Hans-Dieter Nadler, Leiter des Wernigeröder Planungsamtes, im Schierker Ortschaftsrat auf Nachfrage von Ratsmitglied Michael Gebbert an.

"Das Parkhaus soll das Hauptziel für alle Tagesbesucher in Schierke sein", so Nadler. Deshalb ist geplant, die Plätze an der Schule, am Hotel "Brockenscheideck" sowie am Barenberg zu schließen. "Der Ort wird dann im Wesentlichen als Parkverbotszone ausgeschildert", so Nadler. Die Zufahrten werden voraussichtlich mit Findlingen sowie Pollern oder Baken verschlossen, erklärte der Leiter des Wernigeröder Bauhofs, Torsten Friedrich. Die Mitarbeiter wollen die Flächen künftig für den Winterdienst und andere Aufgaben nutzen.

Die einzige Ausnahme ist der Parkplatz am Tälchen. Diesen sollen alle Fahrzeuge ansteuern, die höher als zwei Meter sind und somit zu groß für das neue Gebäude, wie Hans-Dieter Nadler erläuterte. Damit möglichst alle Autofahrer zum Parkhaus geleitet werden, wird bis zum Eröffnungstag für eine entsprechende Beschilderung im Ort gesorgt, kündigte der Planungsamtschef an. Parallel läuft das Verfahren zur Umwidmung der bisherigen Sandbrinkstraße in eine Kreisstraße. "Dazu sind Beschlüsse des Stadtrates und der Kreisverwaltung nötig", erläuterte Hans-Dieter Nadler im Ortschaftsrat. Angestrebter Stichtag dafür ist der 1. Juli 2015.

Offen ist, ob dann auch die Busverbindungen umgeleitet werden. Derzeit befassten sich die Harzer Verkehrsbetriebe mit dem Thema. "Denkbar wäre eine Umstellung zum Fahrplanwechsel im August 2015", so Nadler.