Zum musikalischen Frühlingserwachen haben sich jüngst Blankenburger Chöre auf dem Hof des Großen Schlosses eingefunden und stimmgewaltig die Sonne herbeigesungen. Zu dem Benefizkonzert wurde zugunsten des Vereins " Rettung Schloss Blankenburg " eingeladen.

Blankenburg. " Jetzt fängt das schöne Frühjahr an " erklang jüngst, gesungen von der Blankenburger Singgemeinschaft, im Hof des Großen Schlosses. Bei strahlendem Sonnenschein sangen Blankenburger Chöre und ließen durch ihr lustvolles Singen Frühlingsfreude aufkommen. Am Beginn des Benefizkonzertes stand das Singen der Schulkinder. Was dort von den Chören der Martin-Luther-Grundschule, der Regenstein-Grundschule und der August-Bebel-Sekundarschule geboten wurde, ließ bei den Zuhörern schnell Begeisterung aufkommen. Ob es die mit Freude am Singen vorgetragenen Lieder, das Instrumentalspiel der sauber musizierenden Blockflöten oder die eingeschobenen Tänze waren. Die Kinder waren mit Lust und Aufmerksamkeit bei der Sache, sangen, tanzten und musizierten zur Freude des Publikums und ließen besonders bei den einstimmig ohne Begleitung klangvoll vorgetragenen Liedern erkennen, wie sorgfältig sie durch ihre Lehrerinnen zum Singen geführt worden sind. Auch Jungen können gern und gut singen. Das bewiesen die beiden Solisten in dem ersten Lied " Heute hier, morgen dort ", gesungen vom Chor der August-Bebel-Schule, war präzise gearbeitet.

Beim Tanz " Heut ist ein wunderschöner Tag " sprang der Funken auf ein begeistert mitklatschendes Publikum über. Dass die Singgemeinschaft bei zwei Liedern in den Gesang der Kinder einstimmte, war eine besonders schöne Geste.

Der Gospelchor des Gymnasiums " Am Thie " präsentierte sich in gewohnter Qualität. Abwechslung in der Aufstellung, eine ausdrucksstarke Körpersprache und der Einsatz wechselnder Solisten und kleiner Gruppen ließen den für das Gospel typischen Gesang und das im Chor gewachsene Stilempfinden für diese Art des Gesangs erkennen. Homogenität und saubere Intonation sind für den Gospelchor genauso selbstverständlich wie für die Blankenburger Singgemeinschaft. So war das gemeinsam gesungene Gebet " Kumbaya my Lord " ein bewegendes Erlebnis und wurde zum Höhepunkt des Konzerts. Mit frühlingshaften Volksliedern, dynamisch ausgewogen, klangvoll und genau intoniert, beendete die Singgemeinschaft den Nachmittag, nicht ohne auch das Publikum mit dem Kanon " Es tönen die Lieder " zum aktiven Mitsingen aufgefordert zu haben.

Das Benefizkonzert Blankenburger Chöre auf dem Großen Schloss ließ erkennen, wie sehr sich inzwischen viele Menschen mit diesem Wahrzeichen unserer Stadt identifizieren und um dessen Erhalt ringen. Darum sei auch den Aktiven des Vereins " Rettung Schloss Blankenburg " für ihren Einsatz gedankt. Die organisatorische Vorbereitung des Konzerts, die Versorgung der Besucher mit Kaffee und Kuchen wäre ohne diese immer einsatzbereiten Helfer nicht denkbar.