Die Bürgerpark-Gesellschaft in eine stabile Entwicklung führen. Das ist für Marlies Ameling der Schwerpunkt ihrer neuen Herausforderung. Am 1. April tritt die Wernigeröderin die Nachfolge von Interims-Leiter Michael Hamecher an.

Wernigerode. Sie strahlte förmlich mit der Sonne um die Wette. Marlies Ameling trete " mit großer Freude " die Stelle als Chefin des Bürgerparks an, so sagte die Wernigeröderin gestern zur offiziellen Vorstellung im Rathaus.

Die 58-Jährige hat sich unter den 50 Bewerbern für diese Stelle durchgesetzt ( Volksstimme berichtete ). Mit sechs Anwärtern ist persönlich gesprochen worden. " Am Ende hat sich der Aufsichtsrat einstimmig für Marlies Ameling entschieden ", informierte Volker Friedrich. Der städtische Ordnungsdezernent leitet das Aufsichtsratsgremium und begrüße sehr die Entscheidung. Auch, dass Oberbürgermeister Peter Gaffert als alleiniger Gesellschafter die Empfehlung akzeptiert und die Berufung der neuen Chefin zum 1. April in die Wege geleitet habe.

Wichtig sei dem Aufsichtsrat gewesen, so Friedrich weiter, dass der oder die Geschäftsführer / in " keinen langen Anlauf braucht ". Da Marlies Ameling als Leiterin der Schauwerkstatt " Kleiner Harz " im Bürgerpark das Aufgabengebiet sehr vertraut sei, " wird es einen raschen Übergang geben ", gab sich Friedrich zuversichtlich. Auch deshalb, " weil wir sie als eine aktive und kreative Frau kennen, die keine Arbeit scheut. "

" Aber Respekt vor der neuen Herausforderung hat ", ergänzte Marlies Ameling. Schwerpunkt ihrer Tätigkeit sei, die Gesellschaft in eine wirtschaftlich stabile Entwicklung zu führen. Als Geschäftsführerin wird sie die Generalverantwortung für das 17 Hektar große Parkareal übernehmen, in dem 25 Mitarbeiter über verschiedene Förderprojekte beschäftigt sind. Ihr zur Seite steht Sandra Pech als technische Leiterin. Die Stelle für den Verwaltungsbereich ist noch offen, die Ausschreibung dafür laufe. Offen ist auch, wer in ihre Fußstapfen tritt. " Dafür wird die Oskar Kämmer Schule verantwortungsvoll sorgen ", so die Designerin, die 25 Jahre lang im Derenburger Glaswerk im Marketing und Vertrieb tätig war.

Offiziell wurde auch Michael Hamecher gedankt. Nach der Kündigung von Frank Schröder übernahm der Mitarbeiter der Stadtverwaltung die Leitung im Bürgerpark. " Er hat mit enormem Aufwand dafür gesorgt, dass sich die Gesellschaft finanziell stabilisiert hat ", lobte Volker Friedrich.