Drübeck (jni) l Eine Handglocke aus Bronze ist am Mittwoch im Kloster Drübeck gestohlen worden. Der Verlust wurde gegen 17 Uhr bemerkt. Die Glocke mit Holzgriff wiegt etwa sechs bis sieben Kilogramm und ist rund 20 bis 25 Zentimeter lang. Die Glocke stand im Eingangsbereich der Klosterkirche St. Vitus, der für den allgemeinen Besucherverkehr zugänglich ist.

Wie aus der Verwaltung des Klosters bekannt wurde, gehört die Glocke nicht dem Evangelischen Zentrum Kloster Drübeck, sondern der "Scola Aestatis", einer im Kloster weilenden Sommerschule. Die Teilnehmer empfinden im Kloster Drübeck den Tagesablauf des benediktinischen Klosterlebens nach.

Hinweise zu den Tätern gibt es laut Polizei derzeit nicht. Der entstandene materielle Schaden wird auf 5000 Euro geschätzt - der ideelle Verlust sei weitaus tragischer, informierte die Polizei.

Hinweise zum Diebstahl sowie zu verdächtigen Personen und zum Verbleib der Handglocke nimmt das Polizeirevier Harz unter der Telefonnummer (0 39 41) 67 41 93 entgegen.