Der Barleber Handballclub hat bei der Aktion "Mein Blut für meine Mannschaft" 89 Blutspender akquirieren können und damit den Hauptpreis, ein Laktatmessgerät gewonnen.

Barleben l Heike Thiele von der Firma EKF-Diagnostic ist die Initiatorin des Projektes "Mein Blut für meine Mannschaft". Sie hat diese Aktion aus dreierlei Gründen ins Leben gerufen. "Mit dieser Aktion wollten wir Blutspender akquirieren", sagt sie, "und gleichzeitig Kinder und Jugendliche für das Thema Blutspende sensibilisieren." Mit dem Hauptpreis, einem Laktatmessgerät der Firma, wollen sie außerdem den Kinder- und Jugendsport unterstützen.

Ein Laktatmessgerät kann den Fitnesszustand eines Sportlers erfassen und dieses Gerät ging an den Barleber Handballclub. Die Mädchen dürfen noch nicht selbst Blut spenden, aber sie haben im Verwandten- und Bekanntenkreis 89 Spender mobilisiert. "Damit haben sie einen großen Abstand vor den anderen fünf Vereinen, die sich beteiligt haben", sagt Heike Thiele.

Heike Thiele hatte auf eine größere Resonanz auf die Blutspendeaktion gehofft, dennoch ist sie auf das Ergebnis stolz und wird sie im nächsten Jahr auf jeden Fall wiederholen. "Es gab bereits vielfältige Signale aus der Wirtschaft und anderen Vereinen, im kommenden Jahr dabei zu sein", blickt sie in die Zukunft. Sicher ist, dass das Deutsche Rote Kreuz und die Uni-Blutbank wieder mit im Boot sitzen.

Thomas Mertens, Trainer der Handballmädchen, hat beobachtet, dass sich seine Schützlinge im Rahmen der Aktion sehr für das Thema Blutspende interessierten. Die Handballspielerinnen Nele Mertens und Emely Lange freuen sich auf jeden Fall auch über den Gewinn, das Laktatmessgerät. "Ich möchte gern wissen, wie fit ich bin", sagt Nele. Fit sind die Mädels der D-Jugend auf jeden Fall, denn in dieser Saison haben sie noch keines ihrer Spiele verloren.

Zum Hauptpreis gehört neben dem Gerät auch ein Einführungskurs in die Bedienung durch den Sportwissenschaftler Paul Benjamin Reszel. Den Kurs absolvierte Maik Geh- ricke, Trainer der ersten Männermannschaft des Barleber Handballclubs und Präsident des Vereins. Als Testperson schwang sich Julian Friedrich aufs Fahrrad. Er ist der Nachwuchstrainer beim 1. FC Magdeburg.