Gesundheitserziehung wird in der Zielitzer Kita "Zwergenparadies" groß geschrieben. Am Freitag wollen die Kinder und Erzieherinnen mit Eltern, Großeltern und Geschwistern ein Kneipp-Fest feiern.

Zielitz l Ganz selbstverständlich ziehen die Mädchen und Jungen Schuhe und Strümpfe aus, krempeln die Hosenbeine hoch, füllen Schüsseln mit kaltem Wasser. "Im Sommer führen wir das Wassertreten im Freien durch, im Winter nutzen wir dazu unseren Kneipp-Raum im Keller, wo es Tret- becken und ein großes Becken für Armbäder gibt", erzählt Thekla Markworth, Leiterin der Zielitzer Kita, die zur Sozialen Bürgerinitiative Glindenberg gehört.

Doch es bleibt nicht nur bei Wassertreten oder Armbädern. "Die Kneippkunde kennt fünf Grundelemente. Das sind Bewegung, Lebensordnung, Wasser, Ernährung sowie Kräuter- und Heilpflanzen", zählt Thekla Markworth auf. Derzeit gibt es in der Kita ein gruppenübergreifendes Projekt, das sich mit Ernährung und den Heil- und Kräuterpflanzen beschäftigt.

"Das Projekt Wasser haben wir schon abgearbeitet, die anderen Elemente der Kneippkunde wollen wir in nachfolgenden Projekten näher kennenlernen", so die Kitaleiterin. Auch Eltern, Großeltern oder Geschwister sollen erfahren, womit sich die Zielitzer Kita-Kinder beschäftigen. Deshalb sind alle am morgigen Freitag zu einem Kneipp-Fest eingeladen.

Dabei wird so einiges geboten, an dem Sebastian Anton Kneipp, der Namensgeber der Kneipp-Medizin, seine helle Freude hätte. "Natürlich kann jeder Gast Wassertreten. Es gibt aber auch einen Barfußpfad, Duftsäckchen können gefüllt werden, selbst gemachter Holunder- oder Thymiansirup sind im Angebot", zählt The- kla Markworth auf, "die Kinder können sich selbst Obst- und Gemüsespieße zubereiten, für die Großen gibt es frische Gemüsesuppe, gesunde Dips und Wurzelbrot aus Lindhorst."

Yoga-Kurs für Kinder

Im Bewegungsraum gibt es außerdem einen kleinen Yoga-Kurs für Kinder ab einem Alter von drei Jahren. Alle Teilnehmer bekommen ein Yoga-Diplom. In der Weidenhütte auf dem Spielplatz wird eine Märchenerzählerin auf Zuhörer warten.

Auch nach diesem Fest wird das Projekt weitergeführt. So ist am 10. September ein Besuch im Kräutergarten der Wolmirstedter Adler-Apotheke geplant und kann beim Herbst- und Erntefest am 24. September mit der Obstpresse des Nabu frischer Saft zubereitet werden.