Barleben l Mit einem Mixed-Volleyball-Volkssportturnier, einer Bewegungswerkstatt für Kinder sowie einer Festveranstaltung wollen Sportler am 20. September das 140-jährige Bestehen der Turnbewegung in Barleben feiern.

Gegründet als erster Männer-Turnverein im Jahr 1874 entwickelte sich die zunächst kleine Gruppe "rasch zu einer Gruppe mit lebendiger Vereinskultur, die aus dem Barleber Sport- und Gesellschaftsleben nicht mehr wegzudenken war", erläutert Frank Schumacher, Pressesprecher vom heutigen Turn- und Sportverein 1874 Barleben. 1925 nahmen die Sportler an der 1. Arbeiter-Olympiade in Frankfurt/ Main teil und "dominierten fortan die regionalen Sportfeste und Vereinsmeisterschaften".

Während 1934 das 60-jährige Bestehen der Turn- und Sportbewegung noch gebührend gefeiert worden sei, habe nach dem Zweiten Weltkrieg vieles in Schutt und Asche gelegen. "Sportbegeisterte Bürger um den Barleber `Turnvater` Richard Rost, wie zum Beispiel Oscar Faupel, Wilmar Bartels, Erich Dummernix und Gustav Hohoff haben dem Turnverein neues Leben eingehaucht", erklärt Frank Schumacher. Nach der Gründung der Betriebssportgemeinschaft Barleben im Jahr 1949 seien die 1950er Jahre die erfolgreichsten gewesen. "Barleben entwickelte sich zu einer Turner-Hochburg in der DDR."

Seit den 1970er Jahren widme sich die Turnerschaft in der Gemeinde mehr dem Breitensport. Neben Frauen-Gymnastikgruppen bildeten sich auch Kindersportgruppen und Volleyballmannschaften heraus. "1990 erfolgte die Umwandlung der BDG Motor in die SG Mo- tor Barleben - ein Mehrspartenverein, der in den folgenden Jahren nie an das gemeinsame Auftreten in der Vorwendezeit anknüpfen konnte", resümiert Frank Schumacher. Einzelne Abteilungen haben sich schließlich zu eigenen Vereinen entwickelt.

Am 12. Mai 2010 gründete sich der heutige TSV 1874 Barleben, in dem die Abteilungen Turnen/Gymnastik, Volleyball sowie Seniorensport vereint sind. Rund 200 Mitglieder zählt der Verein, der sich Frank Schumacher nach der Förderung und Erhaltung des Freizeit- , Breiten-, Kinder-, Jugend- und Seniorensports widmet - mit dem Ziel, Körper und Geist gesund zu halten und das "Lebensniveau im Alter" zu verbessern. Der Verein nimmt an Wettkämpfen teil, organisiert einen geordneten Trainingsbetrieb, bildet Übungsleiter aus und nimmt an regionalen Festen teil.

Der Geburtstag der Turnbewegung soll mit Gästen aus Sport, Politik und Wirtschaft ab 19 Uhr in der Mittelland- halle 1 gefeiert werden. Das Turnier am Vormittag beginnt um 11 Uhr. Gleichzeitig öffnet die Bewegungswerkstatt für Kinder ab drei Jahren. Der Eintritt ist frei.