Für Julia, Richard und Alessandro war gestern der erste Schultag an der Gerhard-Schöne-Schule. Und schon wartet auf sie der erste Höhepunkt: Ende September feiert die Schule in Zethlingen ihren 21. Geburtstag - die drei Neuen dürfen dabei sein.

Wolmirstedt l Die innere Aufregung und Anspannung war gestern Vormittag Julia, Richard und Alessandro deutlich anzumerken, als sie das erste Mal, nun als Schüler, die Gerhard-Schöne-Schule in der Samsweger Straße betraten. Wo sie von ihrer Klassenlehrerin Michaela Schumny und der pädagogischen Mitarbeiterin Claudia Domke herzlich begrüßt wurden. "Ab jetzt wird es nämlich ernst, heißt es lernen", verrät das kleine Mädchen, warum sie so aufgeregt ist. Am Sonnabend, so erzählen Richard und Alessandro, ging es bei der Einschulung aber sehr lustig zu. Kein Wunder, denn Schulleiterin Dagmar Lupe ließ - wie sie es seit 2011 macht, als sie an die Schule kam - an diesem Tag Puppen zu den Schülern sprechen. Die beiden große Handpuppen Tom und Ina erzählten den drei Neuen, ihren Eltern und Verwandten, wie der Alltag an der Förderschule für sie künftig aussehen wird. Und dass Lernen durchaus Spaß bereitet, das bewiesen an diesem Vormittag die Mädchen und Jungen der dritten Klasse, die die drei Abc-Schützen mit einem bunten Programm an ihrer Einrichtung herzlich willkommen hießen.

Um aber auch in der Schule tatsächlich anzukommen, mussten Julia, Richard und Alessandro vorher noch auf eine Schulbank steigen und eine Glocke läuten.

Gestern nun hieß es für die drei Schüler das erste Mal still sitzen. "Das ist an unserer Einrichtung so nicht der Fall", erläutert Klassenlehrerin Michaela Schumny, "seitens des Lehrkörpers und der pädagogischen Mitarbeiterinnen wird genau zwischen dem Lernen und dem Spielen abgewogen, um die Schüler, besonders bei den drei Neuen, mit einem gesunden Augenmaß an den normalen Unterricht heranzuführen."

Das bedeutete, dass Julia, Richard und Alessandro erstmals mit den größeren Schülern gemeinsam frühstückten. Gut gestärkt wurde danach die Schule in Augenschein genommen. Anschließend stellten sich die drei in einer lockeren Runde den Mitschülern vor.

Der erste große Höhepunkt für die drei Erstklässler lässt auch nicht lange auf sich warten. In den nächsten Tagen wird der Sportprojekttag an der Schöneschule durchgeführt. "Und Ende September wird hier Geburtstag gefeiert", wissen die drei außerdem.

"Die Gerhard-Schöne- Schule, die seit 1993 diesen Namen trägt, begeht ihren 21. Geburtstag. Aus diesem Anlass fahren wir mit allen 59 Kindern in den Langobardenort nach Zethlingen", sorgt Claudia Domke für Aufklärung und sorgt bei Julia, Richard und Alessandra für große Freude.