Wolmirstedt. 2913 Kilometer sind es von der Ohrestadt bis nach Santiago de Compostela, dem Endziel des Jakobsweges. Immer wieder kommen auch Pilger auf ihrem Weg nach Spanien durch Wolmirstedt. Damit sie sich besser zurechtfi nden, hängt seit dieser Woche an der Ecke Bauernweg / Ginsterweg ein neues Hinweisschild. Das zeigt nicht nur die Gesamt-Entfernung, sondern auch, wie weit es bis zum Museum ist. Dort gibt es nämlich neuerdings einen speziellen Pilgerstempel.

" Das Geld dafür stammt aus der Auflösung des Fördervereines für die 1000-Jahr-Feier ", erklärt Anette Pilz. Aus diesem Topf hatte das Museum auch Mittel für die Erstellung eines Flyers über die Schlossdomäne bekommen, der in einer Aufl age von 5000 Stück gedruckt wurde und im Museum ausliegt. Dass sie jetzt einen eigenen Pilgerstempel haben – darauf ist Anette Pilz stolz. Er wurde extra für Wolmirstedt geschnitten. Und wie Gerlinde Weingart berichtet, hat sich schon ein Pilger diesen Nachweis abgeholt.

Der Jakobsweg führt in Sachsen-Anhalt über 370 Kilometer von der brandenburgischen zur thüringischen Landesgrenze. Über 30 Kirchen sind entlang der Strecke für Pilger geöffnet. " Das ist auch Voraussetzung dafür, den Stempel zu bekommen ", erklärt Anette Pilz. In Wolmirstedt ist die Schlosskapelle auf der Domäne Anlaufpunkt für die Jakobspilger, die sich vor Start ihrer Tour bei der St. Jakobus-Gesellschaft Sachsen-Anhalt ihren Pilgerausweis und eine genaue Wegbeschreibung mit Streckenübersicht und Herbergen besorgen können :

www. jakobusweg-sachsen-anhalt.

de