Das Sommerfest an der Gerhard-Schöne-Schule für Geistigbehinderte stand gestern unter dem Motto " Mittelalter ", so wie es sich im Jahr der großen Jubiläumsfeier anbietet. Lehrer und Schüler hatten wochenlang gebastelt und geprobt, um den Schulhof in einen Marktplatz zu verwandeln. König Christian und seine Königin Rita luden zum Ritterwettstreit ( Foto rechts ) und schauten mit unbewegter Mine dabei zu, wie Bettler Wolfram verurteilt und in der Schandgeige abgeführt wurde, weil er einer armen alten Witwe Lebensmittel gestohlen hatte. Weiterer Höhepunkt im 45-minütigen Programm war die Vorführung einer Schulstunde aus früheren Zeiten, als die Lehrer noch mit dem Rohrstock drohten, wenn man nicht folgte. So manches der zahlreichen Kinder aus anderen städtischen Schulen und Kindergärten, die es sich auf der Wiese bequem gemacht hatten, war wohl froh, dass diese Zeit vorbei ist. Im Anschluss an die Vorführung öffnete der Markt, auf dem es Korb- und Keramikwaren zu erwerben gab. Für die passende musikalische Umrahmung des " Spektakulums " sorgten die Spielleute " Liebstöckel ". Fotos ( 2 ) : Claudia Labude