Magdeburg l "Das Leben zwischen den Seiten" - unter diesem Titel lädt das Literaturhaus Magdeburg am heutigen Mittwoch, 23. April, zu einem Abend anlässlich des Welttages des Buches ein. Im Einzelnen stellen die Schreibwerkstatt für Frauen und die Literateens neueste Texte vor. Es ist ein Experiment, mit dem die Schreibwerkstatt für Frauen und die Litera-Teens versuchen, in den Geist der Bibliotheken und in die Seele von Büchern einzutauchen. Sie gehen Fragen nach wie: Wie fühlt es sich an, eine Bibliothek zu sein? Wie entsteht der Zauber der Bücher, der in uns eindringt, der uns trägt und erstarken lässt und unser Leben beeinflusst? Was können uns Bücher geben, was ist ihre Besonderheit in unserem Zeitalter der Multimedialität? Was treiben Bücher in ihrer "Freizeit", wenn sie nicht gelesen werden? In der Einladung aus dem Literaturhaus heißt es: "Lassen auch Sie sich verzaubern vom Flüstern der Buchstaben." Unterstützt wird der Abend von der Literarischen Gesellschaft Magdeburg.

Wie auf der Internetseite des Literaturhauses Magdeburg zu erfahren ist, hat sich die Einrichtung der Förderung und Unterstützung der Literatur und des literarischen Lebens in und um Magdeburg verschrieben. In diesem Sinn arbeite der Trägerverein des Literaturhauses, sein Vorstand und seine Mitarbeiterinnen, mit den anderen Vereinen zusammen.

Zu den heutigen Akteuren gehört zum einen die im Jahr 1994 von der Magdeburger Schriftstellerin Birgit Herkula gegründete Frauenschreibwerkstatt. Fünf bis fünfzehn schreibinteressierte Frauen treffen sich monatlich, um einander ihre Texte vorzustellen und miteinander über diese zu reden. Zum anderen tragen heute die 2005 aus der "Schreibwerkstatt für Frauen" heraus gegründeten "LiteraTeens" zum Programm bei. In dieser Gruppe haben sich junge Leute zwischen zwölf und zwanzig Jahren zusammengetan.

Mittwoch, 23. April, 18 Uhr Literaturhaus Magdeburg, Thiemstraße 7, Internet: www.literaturhaus-magdeburg.de