Bei bestem Wettkampf-Wetter gingen am Wochenende 28 Mannschaften beim Magdeburger Drachenbootfestival an den Start. Es war das 14. Festival, das 15. ist bereits in Planung.

Fermersleben l Die Rennen selbst dauern nur wenige Minuten, es ist das Drumherum, was den Charme des Magdeburger Drachenbootfestivals ausmacht. Rund um die Anlegestelle der Boote hatten die Mannschaften ihre Partyzelte aufgeschlagen, Bierzeltgarnituren aufgestellt und für jede Menge kühle Getränke und Verpflegung Marke "jeder bringt was mit" gesorgt. Viele Mannschaften sind schon seit einigen Jahren dabei, man trifft sich, der Spaß steht im Mittelpunkt und am Abend wird gefeiert - bis zum Morgengrauen.

28 Mannschaften waren in diesem Jahr mit dabei. "Es sind auch alle gekommen, die sich angemeldet hatten", berichtet am Ende Toni Benecke vom Wassersportverein Buckau-Fermersleben, der das 14. Magdeburger Drachenbootfestival organisiert hat. Und nach dem Rennen ist vor dem Rennen: "Der Termin des 15. Festivals steht bereits fest, am 25. und 26. Juli 2015 wird es stattfinden", so Benecke. "Im Grunde laufen die ersten Vorbereitungen dafür schon an", sagt er, aber freut sich erst einmal, dass die 14. Auflage wieder bestens geklappt hat. "Alles gut verlaufen, keine Probleme, alle sind glücklich." Auch wenn es für die rund 30 Helfer wieder ein großes Stück Arbeit gewesen ist. Und man freue sich auch, dass das Wetter perfekt war und darum eine ganze Menge Zuschauer zum Salbker See gekommen sind.

Aber, neben der großen Party, es wurden natürlich auch Rennen gefahren und die Drachenboot-Mannschaften haben gepaddelt, was das Zeug hält. Ein Tipp an dieser Stelle für die Zuschauer: Gut beraten war, wer ein Fernglas mit dabei hatte, denn die Rennen finden in einiger Entfernung in der Mitte des Sees statt.

Gewonnen wurde auch: In der 200-Meter-Fun-Klasse lag die Mannschaft des Magdeburger Bio-Ölwerks vorn, in der Klasse der 200-Meter-Fun-Sprinter die "Paddelfeen". Die Mannschaft von Autohaus Krumrey siegte in der Klasse "200 Meter Sport", in der 200-Meter-Premium-Klasse die "Dresden Bulls". Die "Drachenfrauen" holten sich den Pokal im anspruchsvollen "1000-Meter-Fun-Frauencup", die Spreepoint-Dragons in der Klasse "1000-Meter-Sport-Premium".

Gestern, am letzten Wettkampftag, wurde noch in der 500-Meter-Klasse gekämpft. Dort gewannen in der Sprint-Wertung die "Riesendrachen", in der Premium-Wertung lagen erneut dann die "Dresden Bulls" vorn.

 

Bilder