Magdeburg (ms) | In der Innenstadt von Magdeburg kam es am Dienstagabend wegen eines Lkw-Unfalls zu massiven Verkehrsbehinderungen. Auf der Bundesstraße 1 hatte ein Laster nahe einer Brücke in der Albert-Vater-Straße eine 10 Tonnen schwere Rotortraverse verloren. Diese wird unter anderem beim Bau von Windrädern verwendet. Nach Angaben der Polizei hatte der Lkw-Fahrer die Höhe der Brücke unterschätzt und diese mit der Ladung gerammt. Ein nachfolgender Pkw wurde von herumfliegenden Spanngurten beschädigt. Der Autofahrer kam aber mit dem Schrecken davon. Mit einem Kran konnte die Bergung nach etwa zwei Stunden abgeschlossen werden.

 

Bilder