Magdeburg | Für die Kreativen der Stadt ist es der wichtigste Termin im Mode-Macher-Kalender: die Fashion Week in Berlin. Am Rande der großen Schauen von Labels wie Lala Berlin, Schumacher, Hoschek, Karaleev und Tomaszewski wird auch für Magdeburger Textilverliebte ein Laufsteg gebaut. In der Landesvertretung Sachsen-Anhalt werden Jungdesigner am Sonnabend, 17. Januar, ihre Kollektionen präsentieren. In der Hoffnung, den ein oder anderen potenziellen Förderer oder Kunden im Publikum zu haben, zeigen sie, wie einfallsreich sie mit Stoffen umgehen können. Erwartet werden neben Vertretern der regionalen Wirtschaft und Politik auch Botschafter einiger Länder.

Unter den Kreativköpfen Magdeburgs, die sich auf der Fashion Week präsentieren, ist selbstverständlich Carolin Schmidt (Lady Caro Lynn). Sie wird sogar ihre prominenteste Kundin auf den Laufsteg schicken - das Model MicaelaSchäfer. Ebenfalls mit dabei sind Julia Wundrack (Be-Julicious) und Kristin Rakel (be:strange).

Wenn´s um Mode aus Magdeburg geht, sollte natürlich auch die Schule für Mode und Design nicht fehlen. Denn obwohl die Zukunft der Schule noch immer ungewiss ist, wird noch fleißig gearbeitet. Sowohl die drei verbliebenen Schüler als auch junge Frauen aus den Gestaltungskursen der Schule haben 36 Kleidungsstücke entworfen und genäht. Darunter sind sowohl Auftragsarbeiten, wie jene der Staßfurter Firma Möller Industrietechnik, für die sie anlässlich eines Kalenders Kleider aus Dichtungsringen und Industriekunststoffen gefertigt haben. Als auch die Umsetzung eigener Ideen.

Eine junge Frau, der die Kreativität im wahrsten Sinne des Wortes ins Gesicht geschrieben steht (sie trägt Tattoos an Kinn und Wange), ist Tamara Bovolenta. Da bereits am morgigen Mittwoch ein Großteil der Kleider der Presse präsentiert werden soll, arbeitete sie gestern noch unter Hochdruck an den Details. So passte die 39-Jährige mit viel Geduld ein schwarzes Satin-Kleid dem 16-jährigen Model Sarafina Binger an. Sie steckte ab, kürzte und bügelte im Akkord. Auch hatte sie noch etliche Schmuck-Applikationen ins rechte Licht zu setzen. Diese waren eigens vom Goldschmiedemeister Wolfgang Krietsch für ein Projekt mit der Modeschule gefertigt worden. Doch nicht nur Tamara Bovolenta war an der Nähmaschine im Einsatz. An den Kollektionen der Modeschule mitgewirkt haben unter der Leitung von Barbara und Lutz Liebecke auch Melissa Schöler, Tessa Zander, Leonie Maziossek, Kira Lerner, Liza Heimburg, Mai Ngyuen u. a.

"Otto macht Mode": 17. Januar, 16.30 Uhr bis 21 Uhr, in der Landesvertretung Berlin, Luisenstraße 18.