Magdeburg (rs) l Magdeburgs Nashorn-Nachwuchs ist am Donnerstag auf (s)einer "Pressekonferenz" souverän und selbstbewusst aufgetreten. Im Schutz von Mutter "Maleika" zeigte sich der kleine Dickhäuter von seinen besten Seiten und überzeugte mit seinem tierischen Charme der großen, treuen Augen. Die Volksstimme war mit dabei und zeigt Fotos.

Mit etwas Glück kann der noch namenlose Nashorn-Nachwuchs im Dickhäuterhaus beobachtet werden. Aber es ist sehr viel Geduld gefordert. Übrigens: es ist ein Junge und noch fehlt ihm das Horn. Es wächst erst später nach.

Interessant auch: Das Nashorn-Baby hat schon einen exklusiven TV-Vertrag in der Tasche. Weil Stern-TV die Kameras für die weltweit einsehbare Internet-Begleitung während der Geburt wesentlich mitfinanzierte, hat das Fernsehmagazin auch die Exklusiv-Rechte für die ersten bewegten Bilder vom kleinen, putzigen Nashorn im Magdeburger Zoo.