Halle/Magdeburg (bo) l Die Gehaltszahlungen an der Uniklinik in Halle sind voraussichtlich ab dem 3. Quartal dieses Jahres gefährdet. Zu diesem Ergebnis kommt ein interner Bericht des früheren Berliner Finanz-Staatssekretärs Klaus Teichert, der der Volksstimme vorliegt. Finanzminister Jens Bullerjahn (SPD) hatte den Sanierer zu Jahresbeginn eingesetzt, um die Finanzlage der Unikliniken in Halle und Magdeburg zu prüfen.

Teichert stellt den Unikliniken ein vernichtendes Zeugnis aus. Er kritisiert, dass es zwischen Magdeburg und Halle "trotz wettbewerbsintensiven Umfelds keine Kooperation" gebe. Er sieht "kein ausreichendes Potenzial zur Konsolidierung". Noch in diesem Jahr seien Liquiditätsengpässe absehbar. Das Eigenkapital werde "auf Sicht vernichtet". Das Belegungsmanagement nennt Teichert "suboptimal". Im kaufmännischen Bereich (IT, Einkauf) bemängelt er Doppelstrukturen. Die Aufgabenerledigung im Servicebereich sei "unkoordiniert".

Die Unikliniken in Halle und Magdeburg haben im vorigen Jahr hohe Millionenverluste gemacht.