In regelmäßigen Abständen entdecken Forscher weitere Ähnlichkeiten zwischen Menschen und Menschenaffen. Im Fachblatt "Current Biology" ist nunmehr zu lesen, dass Schimpansen, wenn sie einen Artgenossen ins Herz geschlossen haben, auch seine Sprache lernen. Ja, ganze Gruppen werden auf diese Weise integriert. Botschaften wie "Ich habe leckere Äpfel entdeckt" übermitteln Schimpansen ihren Freunden mit einem typischen Grunzlaut. Wie Wissenschaftler nun herausgefunden haben, können die Tiere diese Grunzlaute verändern, wenn sie in eine neue Schimpansen-Gruppe kommen. Sie passen ihren "Apfel-Grunzer" dem der neuen Gruppe an - aber erst, wenn sie in die neue Gruppe integriert sind und Beziehungen geknüpft haben.

Ein Team der britischen University of York hatte über drei Jahre die Grunzlaute von Schimpansen in Edinburgh untersucht, zu denen neun Affen aus einem Safaripark in den Niederlanden gestoßen waren. Zu Beginn unterschieden sich die "Apfel-Grunzer" in beiden Gruppen erheblich. Die Niederländer schienen Äpfel lieber zu mögen und stießen bei ihrem Anblick höhere Laute aus als die Schotten. Im Jahr 2013 hatten die niederländischen Schimpansen die schottischen Grunzer gelernt. Ihre Untersuchung lasse nun vermuten, dass die evolutionären Wurzeln für die Fähigkeit des Menschen zur Integration älter sind als bisher gedacht. Zuvor hatten sie schon rausgefunden, dass die Affen vor allem guten Freunden und in der Rangordnung höher stehende nArtgenossen zugrunzen, wo sie Futter finden. (dpa)