Magdeburg (js) l Rückkehrwillige Sachsen-Anhalter, Zuzügler aus anderen Bundesländern sowie Zuwanderer aus dem Ausland können ab 1. Juni ein zinsloses Familien-Darlehen von bis zu 25.000 Euro bekommen. Das hat die Landesregierung am Dienstag beschlossen. Das Geld kann unter anderem für Umzug, Wohnungseinrichtung oder Kinderbetreuung verwendet werden, sagte Sozalminister Norbert Bischoff (SPD).

Das Programm startet im Landkreis Mansfeld-Südharz und in der Stadt Dessau-Roßlau. Beide Kommunen haben nach 1990 besonders stark Einwohner verloren. Werde das Darlehen gut angenommen, könne man es in zwei, drei Jahren ausweiten, sagte Bischoff.

Die Investitionsbank in Magdeburg stellt eine Million Euro bereit und übernimmt die Beratung. Die Zinsen von etwa 87000 Euro trägt das Land. Gefördert werden Ehepaare, Unverheiratete und Alleinerziehende mit minderjährigen Kindern, die sich im Landkreis Mansfeld-Südharz oder in Dessau niederlassen und dort mindestens zwei Jahre wohnen.