Bad Vilbel (dpa) | Der Journalist Marc Rath ("Magdeburger Volksstimme"/"Stendaler Volksstimme") hat es beim diesjährigen Wächterpreis der Tagespresse auf den dritten Platz geschafft. Den Preis teilt er sich mit Uschi Ach ("Straubinger Tagblatt"/"Landshuter Zeitung"). Sie machten in ihren Regionen massive Wahlfälschungen bei Kommunalwahlen bekannt, wie die Stiftung am Freitag in Bad Vilbel mitteilte.

Die Auszeichnungen werden am 19. Mai in Frankfurt überreicht. Der erste Platz ging an Bastian Obermayer und Uwe Ritzer von der "Süddeutschen Zeitung", die die Missstände beim ADAC aufgedeckt hatten.