Morgens wie ein König, mittags wie ein Edelmann, abends wie ein Bettler. Dieser Rat ist alt. Ein positiver Effekt ist jedoch nicht bewiesen, sagt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE). Also: Auf die Gesamtbilanz kommt es an. Wer abnehmen will, muss etwas weniger tanken, als er verbraucht. Richtwert für Männer: 1800 Kilokalorien (kcal) pro Tag. Für Frauen: 1500 kcal.

Ballaststoffe sind ideal, um die Drei-Mahlzeiten-Regel einzuhalten, Sie sind sättigend und gesund. Empfohlen werden mindestens 30 Gramm pro Tag - die leider viele heute nicht mehr erreichen. Ballaststoffe können die Risiken für Darmkrebs, Diabetes 2, Entzündungen und Fettsucht senken.

Es ist ganz einfach, ballaststoffarme Kost durch ballaststoffreiche zu ersetzen:

l2 Scheiben Vollkornbrot(7,8 g Ballaststoffe) statt 2 Scheiben Mischbrot (3,8 g) oder 2 Toast (1,5 g)

l 1 Apfel (2,3 g) oder 1 Birne (3,2 g ) statt 125 g Weintrauben (1 g)

l 50 g Vollkornnudeln (5,8 g) statt 50 g Nudeln (0,6 g)

l Halbe Paprika (2,7 g) statt 2 Gewürzgurken (1 g)

l 3 Vollkornkekse (2,6 g) statt 3 Butterkekse (0,5 g)

Die Akademie des Deutschen Bäckerhandwerks in Weinheim errechnete für die Volksstimme folgende Ballaststoff-Anteile verschiedener Brotsorten (je 100 Gramm):

Weizenvollkorn: 13,5%

Roggenvollkorn: 13,3%

Roggen-Sauerteig: 6,4%

Roggen-Weizen- Mischbrot: 5 %

Weißbrot 3,7%

Helles Brötchen (Weizen-Roggen): 3,7%