Leipzig/Düsseldorf (dpa). Heidi, das schielende Opossum aus dem Leipziger Zoo, hat jetzt Augenoptiker als Paten. Ein Unternehmen aus Niedersachsen hat für zwei Jahre eine Patenschaft für den tierischen Star übernommen. Pro Jahr will die Firma 150 Euro für die Haltung des Tieres spenden. Die Beutelratte mit dem Silberblick hat insgesamt zwölf Paten. Dazu gehört auch der Schauspieler Morten Grunwald, der "Benny" aus der Olsenbande. Er stammt wie das Opossum aus Dänemark.

Im Onlinenetzwerk Facebook haben sich inzwischen fast 200000 Fans registriert. Doch während hierzulande Heidi die Herzen zufliegen, schlägt am anderen Ende der Welt ihren Verwandten purer Hass entgegen. In Neuseeland gelten die verwandten Possums als Plage. Denn die schätzungsweise 70 Millionen Beutelsäuger fressen die Blätter besonders junger Pflanzen und rauben die Eier von nistenden Vögeln wie dem neuseeländischen Nationaltier, dem Kiwi-Vogel. Mit Fallen und Gift rücken die Neuseeländer den Possums zu Leibe – mit voller Zustimmung der Naturschutzbehörde.