Wer Spaß an höchster Genauigkeit im Mikrometerbereich hat, kann sich mit Fug und Recht für den Beruf des Zerspanungsmechanikers interessieren. Dabei handelt es sich um einen hochtechnisierten Beruf in Industrie und Handwerk. Schwerpunkte der Arbeit sind das form- und maßgenaue Herstellen von Werkstücken für Fahrzeuge, Maschinen, Geräte und Anlagen. Verarbeitet werden in erster Linie Metalle, aber auch Kunststoffe. Diese kommen insbesondere beim Leichtbau, wie ihn die IFA Rotorion in Haldensleben so erfolgreich wie innovativ praktiziert, zum Tragen. Die Dreh-, Fräs- und Bohrarbeiten werden vorwiegend an computergesteuerten Werkzeugmaschinen erledigt. Zerspanungsmechaniker beschäftigen sich mit der Planung, Fertigung und Bearbeitung von Bauteilen.

Bei der IFA Rotorion geht es dabei zum Beispiel um die Konstruktion und Produktion von Gelenken und Wellen als Zulieferer für die Automobilindustrie, etwa für Ferrari, Porsche oder auch Volkswagen. Schon das erste Ausbildungsjahr verspricht enorm viel Abwechslung und spannende Inhalte. Dazu gehört zum Beispiel das Lesen, Anwenden und Erstellen von technischen Unterlagen, aber auch das Planen und Steuern von Arbeitsabläufen. Handwerklich geht es zunächst los mit Feilen, Sägen und Schleifen. Dazu kommen noch die maschinelle Werkstoffbearbeitung mit dem Ermitteln und Einstellen von Maschinenwerten sowie erste Versuche beim Bohren, Fräsen und Drehen. Klar, dass die Herausforderungen steigen, denn die Ausbildungsdauer beträgt insgesamt 3,5 Jahre und bietet nach erfolgreichem Abschluss weitere Chancen. So gibt es Entwicklungsmöglichkeiten zum Industriemeister, Techniker oder Technischem Fachwirt. Und das sind die Voraussetzungen: Bewerber sollten einen sehr guten Hauptschulabschluss oder guten Realschulabschluss vorweisen. Mathematisches Verständnis und gutes räumliches Vorstellungsvermögen sind ebenso wichtig wie handwerkliches Geschick. Und Bewerber sollten unbedingt Lust auf den Umgang mit Computern und High-Tech-Geräten haben.

Bewerbungsschluss bei der IFA Rotorion für einen Ausbildungsbeginn in 2012 ist der 15. Dezember. Bewerbungen sind zu richten an: IFA Rotorion - Holding GmbH, Bernd Sollors, Industriestraße 6, 39340 Haldensleben, Telefon: 03904/473 1260, E-Mail: bernd.sollors@ifa-rotorion.com Z