Rödermark - Eiterpickel im Gesicht sollte man nicht ausdrücken. Sie können Bakterien enthalten. " Drückt man sie unvorsichtig aus, gelangen die Bakterien tiefer in die Haut, und es können sich dauerhafte Narben bilden ", sagt Dermatologe Erik Senger aus Rödermark. Um dies zu verhindern, sollten selbst einzelne Pickel in der Hautarztpraxis entfernt werden.

Wenig Sinn mache es, Eiterpickel mit Hautlotionen und Cremes zu bekämpfen. " Haben sich die Unreinheiten bereits gebildet, ist es zu spät für diese Mittel ", betont Senger. Sie würden hauptsächlich zur Prävention sinnvoll sein.

Neigt die Haut häufiger zur Bildung von Pickeln, könnte eine Erkrankung dahinterstecken. " Oft wird vermehrte Pickelbildung fälschlicherweise auf schlechte oder eine fettreiche Ernährung geschoben. Doch meist ist, auch bei Erwachsenen, eine Akne der Auslöser ", sagt Senger. Diese müsse mit speziellen Präparaten behandelt werden, die ein Dermatologe verschreibt.