akz-i Frauen sorgen dafür, dass die Kinder geimpft werden und zum Zahnarzt gehen, Frauen pflegen die Eltern im Alter und Frauen bestehen darauf, dass der Partner mit dem hartnäckigen Husten endlich zum Arzt geht. Kurz: Frauen managen fast immer die Gesundheit der ganzen Familie und denken dabei oft nicht an sich selbst.

Vielmehr stellen Frauen die eigene Gesundheit oft hinter das Wohl der Familie. Das erzeugt Druck - und Stress ist mittlerweile eine der häufigsten Erkrankungsursachen. Stressbedingte chronische Erschöpfung oder Depressionen treffen vor allem Frauen. Und häufig gerade die Frauen, die sich voll für die Gesundheit und Pflege Ihrer Lieben einsetzen.

Denn der Einsatz für die Gesundheit der Familie erfordert viel Zeit und Organisationsgeschick, selbst wenn alle Familienmitglieder sich bester Gesundheit erfreuen. Es ist schon schwer genug, alle Vorsorge- und Untersuchungstermine zu koordinieren oder den neuen Arzt über die Krankengeschichten der Familienmitglieder ins Bild zu setzen. Deshalb überlegen viele Frauen und Mütter, wie sie das familiäre Gesundheitsmanagement so einfach wie möglich gestalten können.

Letztlich gilt in allen Familien: Gesundheit ist das Wichtigste und beinahe jede freie Minute ist Gold wert. Ganz besonders knapp ist die Zeit in Familien mit chronisch kranken Kindern, denn dann ist Entlastung besonders wertvoll, um alles rund um die Gesundheit im Blick zu behalten.

Hilfe versprechen neue Online-Lösungen wie das Gesundheitskonto von HealthSafe24. Hier können wichtige Gesundheitswerte wie der Blutdruck regelmäßig dokumentiert und übersichtlich verfolgt werden. Alle Untersuchungsergebnisse und Arztbriefe sind jederzeit und überall einsehbar und dank des Online-Impfausweises und eines Terminkalenders mit Erinnerungsfunktion wird keine Untersuchung mehr vergessen. Ein praktisches Notfallformular sorgt zudem für schnelle Infos im Fall der Fälle.

HealthSafe24 geht vor allem auf die medizinische Expertise von Dr. Thomas Breymann zurück, der bis 2012 die Abteilung für Kinderherzchirurgie an der Medizinischen Hochschule Hannover leitete. Er kennt die Herausforderungen, die chronische Erkrankungen mit sich bringen aus eigener Anschauung: "Das Gesundheitskonto bietet heute das, wofür meine Patienten, ihre Angehörigen und ich als Arzt zuvor keine Lösung hatten".

Weitere Informationen finden Sie unter dem weiterführenden Link.