Es hat schon etwas für sich, irgendwo Stammkunde zu sein. Ein Ort, in dem man als Kunde zuvorkommend, kompetent und fair behandelt wird. Es hat sich Vertrauen aufgebaut. Und das ist besonders wichtig, wenn es um den sensiblen Bereich der eigenen Gesundheit geht.

In Sachsen-Anhalt haben AOK und Landesapothekerverband e.V. jetzt einen AOK-Hausapothekenvertrag geschlossen. Teilnehmende Apotheken werden für die Versicherten zur "AOK-Hausapotheke". Ziel dieser Partnerschaft ist es, die pharmazeutische Versorgung der Kunden durch den wohnortnahen Apotheker besser zu koordinieren. Die intensive pharmazeutische Betreuung ist auf die Bedürfnisse des Patienten abgestimmt.

Teilnehmer, die sich für eine AOK-Hausapotheke entschieden haben, erhalten bei der Einschreibung von ihrem Apotheker ein "AOK-Hausapotheken-Scheckheft", welches Schecks über vielfältige Leistungen beinhaltet. Die Schecks können bei der AOK-Hausapotheke eingelöst werden. Kostenfrei können in Anspruch genommen werden eine Beratung in speziellen Arzneimittelfragen, eine Arzneiprüfung von häuslichen Arznei- und Verbandmittelbeständen auf deren weitere Verwendbarkeit und eine Beratung in sozialen Fragen.

Darüber hinaus werden auf Wunsch ärztlich verordnete Arznei- und Hilfsmittel auch nach Hause, quasi bis an das Krankenbett geliefert. Zudem führt der Hausapotheker -mit Einverständnis des Versicherten- eine Liste aller verordneter Medikamente, einschließlich rezeptfrei erworbener Arzneimittel. Einen Teil der Liste kann der Versicherte zum Beispiel bei seiner AOK für den Antrag auf Zuzahlungsbefreiung nutzen oder sich damit zusammen mit seinem Arzt einen Überblick über die ihm verordneten Wirkstoffe verschaffen und gegebenenfalls die Therapie entsprechend anpassen. Mögliche Wechsel- oder Nebenwirkungen können verhindert und die Sicherheit für den Patienten erhöht werden.

Ein weiteres Plus des Scheckheftes: Gegen eine Schutzgebühr von maximal drei Euro je Leistung wird

- der Body-Mass-Index (BMI),
- der systolische und diastolische Blutdruck,
- der Blutzucker,
- das Gesamtcholesterol
- der Impfstatus bestimmt,
- eine gesundheitliche Reiseberatung durchgeführt.

Damit lassen sich Risikofaktoren frühzeitig erkennen.
Über das Scheckheft hinaus erhalten AOK-Versicherte kostenfrei beispielsweise

- eine therapieunterstützende fundierte Arzneimittelberatung,
- eine Einweisung in den Gebrauch verordneter Hilfsmittel,
- und die Möglichkeit der Arzneimittelvorbestellung per Telefon, Fax oder Internet.

Einkaufsvorteile runden das Angebot ab. Beim Kauf von apothekenüblichen Waren, die nicht zu Lasten der Krankenkasse abgegeben werden, zum Beispiel Pflegemittel oder Gesundheitstees, erhalten teilnehmende Versicherte einen Rabatt in Höhe von drei Prozent.

Am Programm teilnehmen können alle Versicherten der AOK Sachsen-Anhalt. Die Anmeldung ist freiwillig und kostenfrei in Apotheken möglich. Die Teilnahme gilt für 12 Monate und verlängert sich automatisch, wenn nicht gekündigt wird. AOK-Hausapotheken sind deutlich am Logo zu erkennen.

Weitere Informationen erhalten Sie in ihrer Hausapotheke oder im AOK-Kundencenter.