Magdeburg l Brillen aus dem Internet können in der Qualität mit den Sehhilfen von großen Optiker-Ketten mithalten und sind deutlich preiswerter. Dies hat eine Untersuchung der Stiftung Warentest ergeben. Diese hatte fünf Test-Kunden in mehreren Bundesländern losgeschickt und insgesamt 50 Brillen in Auftrag gegeben.

Getestet wurden Filialen von Aktivoptik, Apollo-Optik, Abele-Optik, Fielmann, Optiker Bode, Matt Optik, Pro Optik und Eyes + More. Bei den Internetshops wurden Brillen bei Mister Spex und Brille 24 bestellt. Während Brille 24 rein über das Internet berät, ist es bei Mister Spex möglich, bei Partneroptiker vor Ort Sehtests machen und Fassungen anpassen zu lassen. Als besonders preiswert erwies sich Brille24, gefolgt von Mister Spex und Eyes + More, wo Einstärkenbrillen etwa 115 Euro kosteten, Gleitsichtmodelle etwa das Doppelte.

Die Qualität der Brillen war bei allen außer Brille24, die mit "befriedigend" bewertet wurden, gut. Die Gutachter konnten an den Gläsern keine Material- oder Fertigungsmängel feststellen. Bei der fachlichen Beratung sah es allerdings schlechter aus. Eyes+More wurde sogar mit "Mangelhaft" bewertet, die anderen getesteten Anbieter kamen aber auch nicht über "Ausreichend" hinaus. Beispielsweise war die Anpassung der Gestelle mittelmäßig und die Zentrierung auf die Pupillenmitte gelang in einigen Fällen gar nicht.

Doch nicht für jeden ist der günstige Kauf übers Internet geeignet. Stiftung Warentest empfiehlt dies für erfahrene Brillenträger, die gut mit einem Computer umgehen können und keine komplizierten Sehprobleme haben. Denn bei den Internetanbietern müssen die Werte selbst ermittelt und eingetragen werden. Für die Zentrierung werden die Daten aus einem aktuellen Sehpass genommen oder mithilfe einer Schablone selbst gemessen. Das kann laut Test jedoch nicht mit den professionellen Geräten in den Filialen mithalten. Trotzdem waren die Brillen der Internetshops aber nicht schlechter bei der Zentrierung.

Die Brillengestelle werden am Bildschirm probiert, indem ein Foto hochgeladen oder per Webcam übertragen wird. Ob sie wirklich angenehm zu tragen sind, lässt sich so nicht feststellen. Bei Mister Spex können aber vier Gestelle gratis zur Anprobe bestellt werden.