Krefeld (dapd). Wenn keine Krankheit im Spiel ist, lässt sich Mundgeruch durch gründliche Mundhygiene vermeiden, davon ist Zahnexperte Torsten Sorg überzeugt – und gibt Betroffenen folgende Tipps:

- Verwenden Sie einmal täglich Zahnseide oder eine Zahnzwischenraumbürste, um die engen Zwischenräume sauber zu halten.

- Putzen Sie sich möglichst nach jedem Essen die Zähne, mindestens aber zwei Mal täglich. Vorsicht aber nach dem Genuss saurer Speisen wie Obst oder Säfte: Sie weichen den Zahnschmelz auf. Warten Sie nach dem Genuss noch eine halbe Stunde, bis Sie Ihre Zähne putzen.

- Befreien Sie auch Ihre Zunge mit einer weichen Zahnbürste oder mit einem speziellen Zungenputzer von Bakterien und Belägen.

- Mundspülungen mit Schwarz- oder Salbeitee wirken geruchshemmend. Spülungen mit antibakteriellen Wirkstoffen können eine sinnvolle Ergänzung der täglichen Pflege sein.

- Gehen Sie regelmäßig zur Zahnkontrolle, um mögliche Erkrankungen rechtzeitig zu entdecken und Zahnstein und Beläge entfernen zu lassen.

- Trinken Sie ausreichend – auch und gerade wenn Sie fasten oder eine Diät machen.

- Vermeiden Sie zuckerhaltige Zwischenmahlzeiten.

- Zuckerfreie Kaugummis oder Pastillen überdecken Mundgeruch und fördern die Speichelbildung.

dapd/bbe/syb /1