• Setzen Sie sich aufrecht hin. Beim Einatmen beide Schultern in Richtung Ohren ziehen. Beim Ausatmen die Schultern aktiv nach unten führen ( Hände zum Boden schieben ).

• Lockern Sie die Schultern durch kreisende Bewegungen. Jeweils fünfmal vorund rückwärts kreisen.

• Achten Sie darauf, aufrecht zu sitzen. Drehen Sie den Kopf nun langsam nach rechts und links. Schauen Sie dabei so weit wie möglich über die Schulter, ohne den Kopf in den Nacken zu legen. Anschließend blicken Sie nach rechts, senken Ihren Kopf leicht und führen Ihr Kinn dann langsam von der rechten Schulter über das Brustbein zur linken Schulter und zurück.

• Dehnen Sie Ihre seitliche Nackenmuskulatur : Setzen Sie sich gerade auf Ihren Stuhl. Neigen Sie den Kopf zur rechten Seite ( Blickrichtung geradeaus ), schieben Sie die linke Hand zum Boden. Sie sollten dabei in der seitlichen Nackenmuskulatur ein leichtes Ziehen spüren. Halten Sie die Position zehn bis 20 Sekunden und wechseln Sie dann die Seite.

• Der Tag der Rückengesundheit steht in diesem Jahr unter der Überschrift : " Der Rücken beginnt im Kopf ". So sagt die Vernunft, dass es wichtig ist, die Übungen regelmäßig durchzuführen. Die Bequemlichkeit aber siegt oftmals schon nach wenigen Tagen. Wie es gelingt, das Training zu absolvieren anstatt es sich auf der Couch bequem zu machen, wissen Experten. Sie raten, sich zum Training in der Freizeit mit Partnern oder Freunden zu verabreden. Denn es fällt schwer, einen vereinbarten Termin abzusagen. Auch kurze Motivations-SMS und Erinnerungs-E-Mails helfen, die Übungen nicht zu vergessen.
www. forum-schmerz. de