Auskunft zu Aktien und anderen Geldanlagen gaben gestern vier Finanzexperten aus Magdeburg beim Telefonforum von Volksstimme und dem Deutschen Aktieninstitut. Lesen Sie hier die wichtigsten Fragen und Antworten.

Frage : Sind Gewinne aus Aktien und Fonds, die wir im Dezember 2008 erworben haben, steuerpflichtig ?

Antwort : Bei Aktien, Investmentfonds und Anleihen, die bis Ende 2008 erworben wurden, sind Veräußerungsgewinne grundsätzlich steuerfrei, wenn der Anleger eine Haltefrist von mindestens zwölf Monaten einhält. Bei einem Erwerb nach 2008 dagegen unterliegen Veräußerungsgewinne unabhängig von der Haltedauer der Abgeltungssteuer.

Frage : Ich bin 31 Jahre alt und habe einen Riester-Vertrag abgeschlossen. Lohnen sich zusätzlich Aktien für die Altersvorsorge ?

Antwort : Zur Ergänzung der Altersvorsorge ist gerade für junge Menchen eine Aktien- anlage langfristig gut geeignet, weil sie auf Dauer trotz der Kursschwankungen überdurchschnittliche Renditechancen bietet. Mein Vorschlag : Sparen Sie regelmäßig mit über Länder und Branchen hinweg breit streuenden Aktienfonds.

Frage : Welche Renditen kann man mit Aktien erzielen ?

Antwort : Mit einer breit gestreuten Aktienanlage können langfristig im Schnitt durchaus etwa sechs bis acht Prozent jährlich erzielt werden – aber nicht jedes Jahr, weil die Kurse erheblich schwanken können, sondern auf Sicht von 20 Jahren und länger. Aktiensparer brauchen also langen Atem.

Frage : Wir haben Aktien in der Tiefphase gekauft, unter anderem Bankenwerte. Wie sehen Sie die künftige Entwicklung ? Sollen wir verkaufen ?

Antwort : Es kann nicht schaden, hin und wieder auch Gewinne zu sichern. Andererseits haben die Aktienkurse bei einer sich weiter erholenden Wirtschaft auch noch Steigerungspotenzial. Bei langfristigem Anlagehorizont dürfte es sich lohnen, Aktien zu halten.

Frage : Soll ich jetzt Aktien und Immobilienfonds kaufen ?

Antwort : Bei Aktien und Immobilien reden wir von Sachwerten. Langfristig lohnt ein Investment in Sachwerten gerade vor dem Hintergrund des Inflationsschutzes. Sie sollten darauf achten, Ihr Vermögen zu streuen in verschiedene Anlageklassen und branchenübergreifend, zum Beispiel in deutsche und europäische Aktien, Rohstoffwerte, Immobilienfonds, Renten und Tagesgelder, um auch Gelder für Notfälle zur Verfügung zu haben.

Frage : Soll ich das mir angebotene Bezugsrecht zum Kauf neuer Aktien annehmen ?

Antwort : Wenn Sie Ihr Engagement in dieser Aktie erhöhen wollen : Ja. Wenn nicht, verkaufen Sie Ihr Bezugsrecht und legen das Geld anders an.

Frage : Seit 2001 spare ich für meinen Enkel monatlich 50 Euro in Aktienfonds. Mein Enkel ist jetzt zehn Jahre alt und soll das Geld mit 18 Jahren bekommen. Soll ich den Fondssparplan weiter durchhalten ?

Antwort : Ja, so können Sie für Ihren Enkel im Laufe der Jahre einen hübschen Betrag zusammensparen.

Frage : Reichen zwei oder drei Aktien ?

Antwort : Nein, eine Aktienanlage sollte breit gestreut sein : Mindestens acht bis zehn verschiedene Werte aus unterschiedlichen Branchen. Wenn das Vermögen dafür zu gering ist, sind Aktienfonds besser als ein einseitiges Depot mit starker Risikokonzentration.

Frage : Was halten Sie von Solaraktien ?

Antwort : Der große Boom am Solarmarkt scheint aktuell vorbei. Mit steigender Wirtschaftserholung sollten sich jedoch auch Solarwerte erholen. Die Kursentwicklung hängt aber erheblich von den politischen Rahmenbedingungen ab.

Frage : Wie erfolgt die Versteuerung von Kursgewinnen im Zuge der seit Januar 2009 geltenden Abgeltungssteuer ?

Antwort : Den Abzug der Abgeltungsteuer zuzüglich Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer übernimmt das depotführende Kreditinstitut für Sie. Der Abzug wird auf der Verkaufsabrechnung ausgewiesen.

Frage : Sollte ich lieber Aktien kaufen oder das Geld festverzinslich anlegen ?

Antwort : Die gesunde Mischung macht ‘ s. Je nach Risikoneigung also auf Aktien und festverzinsliche Anlagen aufteilen. Dabei sollten aber nur Aktien gekauft werden, wenn das Geld langfristig investiert werden kann. Allein die Dividendenrendite vieler Aktien liegt inzwischen deutlich über dem Zins von festverzinslichen Wertpapieren. Wer langfristig Vermögen aufbauen will, kommt an Aktien kaum vorbei.

Frage : Ich habe seit langem Aktien und weiß gar nicht, um welche Firmen es sich handelt. Soll ich diese Aktien behalten ?

Antwort : Wenn Sie die Frage, ob Sie diese Aktien heute noch kaufen würden, mit " Nein " beantworten, wäre eine Trennung wohl besser.

Frage : Ich bin 36 Jahre alt. Soll ich eine fondsgebundene Rentenversicherung mit Aktienfonds für die Altersvorsorge abschließen ?

Antwort : Wenn Sie die überdurchschnittlichen Renditechancen von Aktienfonds nutzen wollen : Ja. Überlegen Sie, ob Sie gegen Ende der Laufzeit die Aktienfonds umschichten wollen, beispielweise in Rentenfonds oder Offene Immobilienfonds, weil diese nicht so stark schwanken.

Frage : Vor zwei Jahren habe ich Aktien gekauft, die seitdem 40 Prozent Kursverlust haben. Soll ich verkaufen und in Immobilienfonds wechseln ?

Antwort : Zwei Jahre sind zu kurz für eine Aktienanlage. Das Minus wird man mit Immobilienfonds erst auf sehr lange Frist ausgleichen können. Wenn Ihre persönliche Meinung zur Börse weiter positiv ist, rate ich zum Halten der Aktien.

Frage : Soll ich jetzt noch Rohstoffaktien kaufen ?

Antwort : Rohstoffe werden nahezu immer benötigt. Tendenziell kann man langfristig von steigenden Rohstoffpreisen ausgehen. Hiervon profitieren Rohstoffaktien. Als kleine Beimischung in einem gesunden Portfolio sollten deshalb Rohstoffaktien nicht fehlen.

Frage : Soll ich beim Kauf neuer Aktien ein neues Depot einrichten, um die neu gekauften Aktien von den Altbeständen zu unterscheiden ?

Antwort : Mit Blick auf die 2009 eingeführte Abgeltungssteuer macht das Sinn.