Leichtathletik l Halberstadt (bkr) Die gebürtige Halberstädterin Carolin Paesler war für Deutschland bei der Leichtathletik-Europameisterschaft in Zürich im Hammerwerfen am Start. Dort belegte die 23-Jährige, die mittlerweile für die LG Eintracht Frankfurt startet und eine Bestleistung von 70,76 Metern hat, den zehnten Platz mit 61,89 Metern.

Paesler begann ihre sport- liche Karriere beim VfB Germania Halberstadt, ihre Trainer waren Helmut Wilke, Volkmar Nothnagel und Martina Hiersemann. Dann wechselte die Athletin nach Halle und ist mittlerweile in Frankfurt (Main) gelandet. Zahlreiche Erfolge, darunter Dritte bei der DM 2013 und 2014, Deutsche U23-Meisterin 2012, 2010 und 2009, Deutsche U20-Meisterin 2009 und 2008, sprechen für ihre gute sport- liche Entwicklung.

Der ehemalige Cheftrainer von Germanias Leichtathleten, Ditmar Schwalenberg, war am Freitag in Zürich Augenzeuge, des Hammerwurf-Wettkampfes. "Es war für Carolin schon ein toller Erfolg, dass sie sich für die EM qualifiziert hat. Trotz schlechter Bedingungen hat sie aber den Endkampf erreicht. Dort war sie, wieder bei schlechtem Wetter, dann etwas nervös und hatte auch etwas Pech", meinte Schwalenberg zu ihrem EM-Auftritt.