Im Kreispokal der B-Junioren haben sich jeweils die favorisierten Teams durchgesetzt und die Runde der letzten Vier erreicht. Die Partie zwischen Germania Tangerhütte und der Spg Bismark/Gladigau wurde hingegen verlegt.

SV Viktoria Uenglingen - Rossauer SV 1:3 (1:2). Eine spannende Angelegenheit versprach es in Uenglingen zu werden, denn Landesligist Rossau trat beim Kreisliga-Spitzenreiter vom Talkessel an. Den besseren Start in die Partie erwischten die Gäste und gingen durch Marius Müller nach nur zehn Minuten in Führung. Doch postwendend gelang der Viktoria der Ausgleich. Tim Arndt eröffnete sich die Chance zum Torabschluss und diese nutzte der Kapitän eiskalt. In der Folge begegneten sich beide Teams weitgehend auf Augenhöhe, obwohl der RSV spielerische Vorteile zu verzeichnen hatte. Noch vor dem Seitenwechsel schlug Müller ein weiteres Mal zu und ließ seine Farben wieder auf die Siegerstraße einbiegen. Im zweiten Durchgang setzte Uenglingen noch einmal alles auf eine Karte, um das Pokal-Aus abwenden zu können. Doch es blieb den Hausherren verwehrt und so musste man kurz vor Ultimo gar noch das dritte Müller-Tor schlucken.

Torfolge: 0:1, 1:2, 1:3 Müller (10., 36., 79.), 1:1 Arndt (12.).

FSV Havelberg - Schönberger SV 2:7 (2:5). Bereits nach acht Minuten eröffnete Florian Klauß den Torreigen für den Schönberger SV. Eben dieser Akteur hatte einen klasse Tag erwischt und schnürte binnen sieben Minuten den Hattrick. Die Platzherren fanden zunächst keine Mittel, um gefährlich in die Nähe des SSV-Tors zu gelangen. Auf der Gegenseite sorgte Tony Lochow mit dem 0:4 für die frühe Vorentscheidung. Doch die Havelberger ließen die Köpfe nicht hängen und fighteten weiter um jeden Ball. So war es auch verdient, dass sie durch Fabian Mintus selbst zum Torerfolg kommen konnten. Wenig später stellte Martin Benz per Elfmeter den alten Toreabstand wieder her. Nach der Pause verkürzte Robert Fritze ein weiteres Mal, ehe ein weiterer Benz-Elfer und erneut Klauß den Schlusspunkt der Partie darstellen sollten.

Torfolge: 0:1, 0:2, 0:3, 2:7 Klauß (8., 16., 23., 69.), 0:4 Lochow (33.), 1:4 Mintus (35.), 1:5 Benz (38./FE), 2:5 Fritze (46.), 2:6 Benz (53./FE).

FSV Saxonia Tangermünde - Osterburger FC 0:5 (0:3). Die Gäste aus der Biesestadt erwischten einen Start nach Maß und gingen schon nach einer Zeigerumdrehung durch Hendrik Romahn in Front. Auch im weiteren Spielverlauf dominierte der OFC, sodass es auch nicht verwunderlich war, dass man durch Dominic Thiedke und abermals Romahn eine beruhigende Pausenführung herausschoss. Im zweiten Durchgang merkte man der Saxonia an, dass gleich vier Akteure tags zuvor schon 120 Minuten bei den A-Junioren aktiv waren. So wurden die Beine immer schwerer und der OFC schossen den 5:0-Endstand durch Joe Näpfli und Lukas Winter heraus.

Torfolge: 0:1, 0:3 Romahn (1., 27.), 0:2 Thiedke (19.), 0:4 Näpfli (61.), Winter (70./FE).