Anke Palm, Rob Muffels und die Handballer vom SC Magdeburg sind die Magdeburger Sportler des Jahres 2014. Die Sieger der Volksstimme-Umfrage wurde am Freitag am Rande des 15. Kroschke-Cups ausgezeichnet. 3165 Stimmen wurde bei der Wahl abgegeben.

Magdeburg l "Das ist eine große Überraschung, mit der ich nicht gerechnet hatte", sagte Anke Palm nach der Übergabe von Ehrenpokal, Blumen und Geschenk vor gut 1700 Zuschauern in der Gieselerhalle. Mit 68,18 Prozent der Stimmen siegte die Rettungsschwimmerin, die im vergangenen Jahr WM-Gold mit der DLRG-Rettungsstaffel geholt hatte, ganz überlegen und freute sich über die Aufmerksamkeit und Wertschätzung für ihre doch eher selten in der Öffentlichkeit stehende Sportart. Deshalb hatte die gebürtige Magdeburgerin auch Freunde und Bekannte zur Abstimmung per Coupon und online animiert und am Ende einen deutlichen Vorsprung vor Schwimmerin Franziska Hentke (19,60 Prozent/SC Magdeburg/WM-Dritte 200 Meter Schmetterling Kurzbahn) und Behindertensportlerin Andrea Eskau (12,22/USC Magdeburg/Doppel-Paralympics-Siegerin in Sotschi).

Nicht ganz so klar wie bei den Frauen, aber auch überlegen ging der Sieg bei den Männern an Langstreckenschwimmer Rob Muffels vom SC Magdeburg, der damit in die Fußstapfen von Boxer Robert Stieglitz (SES) bei dieser Umfrage tritt. Mit Silber und Bronze schaffte der 20-Jährige bei der Europameisterschaft in Berlin in diesem Jahr den Durchbruch in die Spitze, was ihm 48,24 Prozent der Stimmen einbrachte. "Die Auszeichnung ist für mich weiterer Ansporn. In diesem Jahr wartet immerhin eine WM auf mich", sagte Muffels. Auf Platz zwei kam Ruder-Altmeister Marcel Hacker (28,01/SCM/EM-Zweiter Einer) vor Kanute Yul Oeltze (23,74/SCM/WM-Bronze Canadier Zweier).

Bei der erstmals wieder durchgeführten Wahl zur Mannschaft des Jahres profitierten die Handballer des SC Magdeburg offensichtlich von ihrem fulminanten Jahresendspurt auf Platz vier der Bundesliga und den Einzug in das DHB-Pokal-Viertelfinale. Mit 53,79 Prozent ging der Umfragesieg an die Auswahl um Neu-Nationalspieler Matthias Musche Co. vor dem 1. FC Magdeburg. Der aktuell Dritte der Fußball-Regionalliga und Landespokalsieger von 2014 kam auf 24,91 Prozent. Platz drei belegten nach ihrem Aufstieg in die 3. Liga die Volleyball-Männer vom USC Magdeburg. "Wir bedanken uns für die Wahl, und wir werden weiter Gas geben", sagte SCM-Sportchef Steffen Stiebler, der die Ehrung entgegen nahm.